09.07.2017

Y&R Group

Auch CEO Andreas Widmer geht

Andreas Widmer verlässt die Y&R Group. Neben dem CEO und VR-Präsidenten scheiden weitere Kader-Männer aus. Und: Anfang Woche hat bereits Kreativchef und CCO Markus Gut seinen Wechsel zu Process bekanntgegeben.
Y&R Group: Auch CEO Andreas Widmer geht

Grosser Knall bei Y&R Group: Nach dem langjährigen Kreativchef Markus Gut (persoenlich.com berichtete) gehen nun auch Andreas Widmer, Claus Bornholt und Bruno Rambaldi. Sie alle werden das Unternehmen verlassen, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. 

Widmer gehe per Ende September und auf eigenen Wunsch. «Nach über 20 Jahren Y&R Group war es für mich an der Zeit, das Vergangene zu reflektieren und mich zu fragen, was ich in der Zukunft noch erreichen möchte. Ich habe mich daher nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens entschieden, Y&R zu verlassen. Gleichzeitig blicke ich zuversichtlich nach vorne. Ich freue mich sehr auf neue professionelle Herausforderungen mit einem stärkeren unternehmerischen Engagement für mich selbst. Und ich überlasse die Y&R Group heute in bester Verfassung. In der Kombination von kommunikativer Expertise und technischer Kompetenz ist sie hervorragend aufgestellt und für die Zukunft gerüstet», lässt er sich in der Mitteilung zitieren. 

Widmer formte die Y&R Group im Jahr 2007 aus den Brands Advico Young & Rubicam, Futurecom, Wunderman und allaccess, und führte sie in den letzten zehn Jahren als CEO. Zuvor war er bereits zehn Jahre CEO der Futurecom interactive AG, welche er 1996 gründete, sowie seit 2003 auch CEO von Wunderman Schweiz.

Widmer gilt als einer der profiliertesten Köpfe der Branche. Er ist Präsident des Swiss Chapter der International Advertising Association IAA und sitzt unter anderem im Verwaltungsrat der MCH Group. Seit einigen Jahren ist er darüber hinaus aktiv in der Schweizer Startup-Szene engagiert.

Bildschirmfoto 2017-07-07 um 11.09.17

Claus Bornholt (vgl. Bild oben), COO der Y&R Group, ist seit 19 Jahren im Unternehmen tätig und massgeblich für deren Auf- und Ausbau mitverantwortlich. Er kam 1998 zur Futurecom interactive AG, übernahm 2003 in der Geschäftsleitung die Funktion des Head of Consulting und 2007 die Position des COO der neu geformten Gruppe. Daneben ist Bornholt Vizepräsident des Internet Advertising Bureau IAB sowie Mitglied im Kommunikationsrat des Dachverbands Kommunikation Schweiz «ks/cs». Er sagt in der Mitteilung über seine Entscheidung: «Ich hatte 19 spannende Jahre bei Y&R, und ich bereue keines davon. Nach fast 20 Jahren möchte ich mich nun noch einmal einer neuen Herausforderung stellen.»

Der ebenfalls scheidende Bruno Rambaldi (vgl. Bild unten) kam 2015 nach verschiedenen Top-Management-Positionen in Schweizer Industriebetrieben als CTO zur Y&R Group. Zuvor hatte er bereits in den Jahren 1996 bis 2001 eine leitende IT-Funktion bei Futurecom interactive AG und bei Wunderman in Stockholm inne.

Bildschirmfoto 2017-07-07 um 11.08.59


Für die Nachfolge von Andreas Widmer werde extern nach einem neuen CEO gesucht. Entsprechende Gespräche werden laut der Mitteilung schon geführt.(pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200924

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.