25.04.2017

Maxomedia

Aufmerksamkeit dank Maanuli, Zinus und Cubanito

Um Jugendliche auf gleis7.ch zu bringen, setzen die SBB auf Influencer-Marketing mit Schweizer YouTubern.
Maxomedia: Aufmerksamkeit dank Maanuli, Zinus und Cubanito

Sie heissen Maanuli, Zinus und Cubanito. Zusammen bringen sie es auf dem Videoportal auf rund 422'000 Abonnenten – vorwiegend Jugendliche. Damit bieten sie einen idealen Zugang zur Zielgruppe von gleis7.ch, der SBB-Jugendplattform für 13- bis 25-Jährige. In der neusten Kampagne von Maxomedia mobilisieren die YouTuber ihre Fans und machen auf die Plattform aufmerksam, die nebst Ideen zu Reisen und Freizeit neu auch den «Adventure Battle»liefert, wie die Berner Werbeagentur mitteilt.

Im «Adventure Battle» produzieren drei YouTuber je ein Video zu einem Thema und treten gegeneinander an. Sie rufen ihr Publikum auf, für sie zu stimmen und steigern so den Traffic auf gleis7.ch. Um für ihren Favoriten abzustimmen müssen sich die Fans mit ihrem Gleis-7-Konto anmelden – oder eines eröffnen, sofern sie noch keins haben.

In vier Begegnungen stellen sich die insgesamt 12 YouTuber wechselnden Herausforderungen. Von Gamen über Fashionistas bis hin zu Sportlern – auf einen breiten Sparten-Mix wurde gemäss Mitteilung geachtet, um grösstmögliche Reichweite sicherzustellen. Zu jeder Challenge liefert der Erlebniskompass passende Freizeitideen. Präsentiert werden die Herausforderungen von der gleis7-Crew: Seit letztem Sommer stehen vier jugendliche Nachwuchssportler aus Trendsportarten der Plattform vor.

Bei jeder Challenge können die User attraktive Preise gewinnen – unter anderem Tickets für einen Event zum Jahresende. In diesem Finale treten die vier Gewinner der Challenges nochmals live gegeneinander an. Berichte im Nachgang runden die Kampagne ab.

Anzahl Webseitenbesucher verdoppelt

Die Themen der einzelnen Challenges fügen sich in der Gesamtkommunikation der SBB ein und sind auf die saisonalen Schwerpunkte abgestimmt. Mediale Schützenhilfe gibt es von tillate.com und Friday. Paid Posts und Anzeigen auf dem Jugendnewsportal respektive im Lifestyle-Magazin helfen, die Bekanntheit der Challenges zu steigern. Mit Erfolg, wie es in der Mitteilung weiter heisst: In den ersten Wochen nach Lancierung habe gleis7.ch doppelt so viele Nutzer verbuchen können als sonst. Die Anzahl der Neuregistrierungen schnellte gar um Faktor 2,5 in die Höhe.

Verantwortlich bei den SBB: Reto Meissner (Leiter Marketing-Kommunikation), Dominic Lüthy (Kampagnenmanager Kinder- und Jugendmarketing), Franziska Kellenberger (Leiterin Dialog Marketing-Kommunikation), Marion Renn (Dialog Managerin); verantwortlich bei Maxomedia: Bernhard Herzig (Gesamtverantwortung), Reto Schild (Creative Director), Lena Jaggi und Nathalie Stephani (Beratung), Daniel Rödel (Art Direction), Antonia Bekiaris (Konzept/Text), Chantal Wyss und Yves Krähenbühel (Graphic Design), Franca Eggli (Screendesign), Christian Stampfli (Technical Director), Laura Kistler (Digital Producer), Stefan Kiener (Frontend Development), Andreas Schmid (Backend Development), Fotografie: Pascal Triponez, Video: Vorfilm AG, Animation: Noah Moor. (pd/lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.