06.12.2023

Saatchi & Saatchi

Das ist der Letzte seiner Art

Für das Fiat-Sondermodell Panda 4x40° ist eine digitale Kampagne entwickelt worden – samt Kurzfilm.

Vor exakt 40 Jahren wurde der erste Fiat Panda mit 4x4-Antrieb produziert. In Zukunft wird es diese Antriebsvariante allerdings nicht mehr geben. Der neue Panda 4x40° ist somit nicht nur ein streng limitiertes Sondermodell, sondern auch der letzte Panda mit Allrad. Anders gesagt: «Der Letzte seiner Art». Und unter diesem Motto steht er aktuell im Zentrum einer digitalen Kampagne, die von Saatchi & Saatchi Zürich entwickelt wurde, heisst es in einer Mitteilung.

Das Herzstück der Kampagne ist ein etwa zweieinhalbminütiges Video, das im Stil einer klassischen Tierdokumentation daherkommt. Der humorvolle Film mit dem Titel «Der Letzte seiner Art» porträtiert den Panda in David-Attenborough-Manier in seinem natürlichen Habitat, den Schweizer Alpen. Hier erlebt das possierliche Fahrzeug eine Reihe von Abenteuern: Diese reichen von der Partnersuche über das Verhalten in gefährlichen Situationen bis hin zum besonderen Treffen mit einem seiner Vorfahren.

Einzelne Snippets dieser Erlebnisse bilden die Basis für eine breit-angelegte digitale Kampagne: Zahlreiche Cut-down-Varianten werden als Werbemittel in unterschiedlichen Channels und Formaten ausgespielt – natürlich alle unter dem Motto «Der Letzte seiner Art». Flankiert werden die Video-Assets von Display Ads, die allesamt auf eine Kampagnen-Landingpage verlinken. Auch diese steht unter dem Kampagnen-Motto und präsentiert den Panda 4x40° als Spezies, die sich perfekt an ihren Lebensraum in den Schweizer Alpen angepasst hat.

Entstanden ist die Kampagne als «Power of One»-Projekt in enger Zusammenarbeit von Saatchi & Saatchi Zürich und den ebenfalls zur Publicis Groupe gehörenden Agenturen Bagels of Berkeley, Notch/Digitas und Publicis Media. Kreation, Produktion von Video-Assets und Website sowie die Media-Ausspielung kommen damit allesamt aus einer Hand.

Verantwortlich bei Fiat: Rico Helmrich (Head of Communication); verantwortlich bei Saatchi & Saatchi Zürich: Sören Schröder (GF Kreation), Holger Schicke (GF Beratung), Barbara Sarras (Copywriting), Raphael Monsch, Vanessa Savi (Art Direction), Sascha Djabbari, Noemi Camenisch (Account Management); verantwortlich bei Bagels of Berkeley: Rahel Duersteler (Senior Social Consultant), Kevin Hy (Social Creative), Luciano Hagge Dias (Digital Business Director); externe Partner: DubDub Studios (Gregor Rosenberger, Sandro Palomba), Tyma Film (Yannis Petrone, Tim Holder, Kevin Prinz). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240302