09.06.2024

Dublette

Denner-Kampagne gleicht jener der Migros

Der Discounter wirbt aktuell auf Plakaten mit verwischten Produkten – genauso wie die Migros vor zwei Jahren. «Wir machen unsere Kampagnenchecks gewissenhaft», rechtfertigt sich die Denner-Agentur Thjnk Zürich. Die Migros-Agentur Wirz nimmt diese Dublette gelassen zur Kenntnis.

«Die gesamte Stadt Zürich ist mit Denner-Werbung tapeziert, die ich so exakt schon mal gesehen habe», schreibt ein persoenlich.com-Leser in einer E-Mail an die Redaktion. Die aktuelle Kampagne erinnere ihn an eine frühere der Migros. «Zufall? Oder einfach nur kreative Schludrigkeit?», fragt sich der Leser.

Tatsächlich sind aktuell Plakate und Inserate von Denner zu sehen, auf denen verwischte Produkte abgebildet sind. Dazu steht der Claim «Schnell sparen».

Die Migros warb im März 2022 während zwei Wochen auf Plakaten, im Print und Online mit dem Claim «Schneller einkaufen». Auf den Sujets: verwischte Produkte. Geworben wurde für die Selfscanning-App SubitoGo.

Die Migros-Kampagne stammte von Wirz. «Natürlich mussten wir schmunzeln, als wir die Denner-Kampagne gesehen haben. Und natürlich kommt es auch in den besten Familien, äh Agenturen vor, dass man auf ähnliche Ideen und Umsetzungen kommt», schreibt Lorenz Clormann, Executive Creative Director und Senior Partner von Wirz, auf Anfrage. Dennoch sei es ein wenig unglücklich, dass beide Kampagnen für einen Retailer werben würden. Zudem seien die Produktinszenierung und die Farbwahl «wirklich zum Verwechseln ähnlich», so Clormann.

Die aktuelle Denner-Kampagne stammt von der Agentur Thjnk Zürich. «Es liegt in der Natur der Sache, dass es in der Umsetzung von Kampagnen ähnliche Interpretationen gibt», so Alexander Jaggy, Mitgründer und Geschäftsführer Kreation, am Freitag auf Anfrage. «Wir machen unsere Kampagnenchecks gewissenhaft. Dazu nutzen wir unter anderem die branchenüblichen nationalen und internationalen Fachportale, zu denen auch persoenlich.com gehört. Die SubitoGo-Kampagne ist uns auf keiner dieser Plattformen begegnet. In Zukunft werden wir künstliche Intelligenz einsetzen, um die menschliche Originalität zu kontrollieren.»

Tatsächlich verschickte Wirz vor zwei Jahren keine Fachmedienmitteilung zur SubitoGo-Kampagne. Warum, lässt sich heute nicht mehr eruieren. Hingegen wird die Kampagne auf der Wirz-Website vorgestellt.

«Vor Dubletten nicht gefeit»

«Die bewusste Kopie kommt selten vor», sagte Thomas Wildberger, Präsident ADC Switzerland, in einem aktuellen persoenlich.com-Interview, das im Hinblick auf die Creative Days das Thema Kopien in der Werbung behandelte. «Unbeabsichtigt ist man vor Dubletten nicht gefeit. Das ist halt ärgerlich, doch man muss es zähneknirschend akzeptieren», so Wildberger. Dass Tausende Kreative über ähnlichen Briefings sitzen und zwangsläufig ab und zu auf identische oder ähnliche Ideen kommen würden, sei klar.

Pikant: Thjnk hat nebst Denner neu auch die Migros im Portfolio. Der «orange Riese» führte im Zuge einer strategischen Neuausrichtung einen Pitch für die neue Dachkampagne durch. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Thjnk den Zuschlag erhielt (persoenlich.com berichtete). Migros wird künftig mit mehreren Agenturen zusammenarbeiten – auch weiterhin mit Wirz. «Bei unserem Portfolio benötigen wir je nach Projekten verschiedene Kompetenzen und Spezialisten, was bedingt, dass wir den Agenturpool erweitern werden», sagte ein Migros-Sprecher vor einigen Tagen auf Anfrage.


Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Luisa sansone
07.06.2024 22:45 Uhr
Alle Denner Filialen hatte die migros gekauft

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.