08.10.2019

Futurelite

Die KPT gibt immer ein bisschen mehr

Die Krankenkasse lanciert eine Imagekampagne. Dabei geht es um Menschen, die im Alltag etwas mehr geben.
Futurelite: Die KPT gibt immer ein bisschen mehr
«Weil man immer etwas mehr geben kann» ist die Botschaft der neuen Imagekampagne der KPT. (Bild: zVg.)

Nach der Lancierung eines neuen Markenauftritts im vergangenen Jahr geht die Imagekampagne der KPT in die nächste Runde, wie es in einer Mitteilung heisst. An der Botschaft «Weil man immer etwas mehr geben kann» wird festgehalten – denn sie bringe das Kundenverständnis der KPT auf den Punkt. «Das zeigt sich im wertschätzenden Umgang mit unseren Kunden und in der Entwicklung von fortschrittlichen Lösungen», lässt sich Marc Bissig, Verantwortlicher Marketing und Kommunikation, in der Mitteilung zitieren.

KPT_Sujet_Tattoo

Diese Leitidee kommt in der von der Agentur Futurelite konzipierten Imagekampagne gut zur Geltung. Ob ein Tattoo als Liebeserklärung, ein leidenschaftlicher Handschlag zwischen Vätern oder bedingungslose Unterstützung von Freunden: Im Zentrum der Kampagne stehen Menschen, die in Alltagssituationen etwas mehr geben. «Alle Szenen sind emotional und positiv, sie versprühen Lebensfreude und Charme», so Claudio Catrambone von Futurelite. Mit der aus einer persönlichen Perspektive erzählten Kampagne werde auf emotionale Weise die Brücke zum Plus der KPT geschlagen.

Die Imagekampagne besteht aus Plakaten, digitalen Werbemitteln sowie Radio- und TV-Spots. In einer zweiten Welle wird die Imagekampagne ab Mitte Oktober mit einer Produktkampagne für das Grundversicherungsmodell «KPTwin.easy» ergänzt.

Verantwortlich bei KPT: Marc Bissig (Leiter Marketing & Kommunikation), Philipp Pongracz (Leiter Werbung & Verkaufsförderung), Stefanie Gehrig (Marketing Managerin), Noemi Muñoz (Marketing Managerin); verantwortlich bei Futurelite: Claudio Catrambone (Gesamtverantwortung), Svenja Hässig (Agency Producer), Torsten Maas (Text & Konzept), Grit Wolany (Text & Konzept), Mario Hipleh (Text & Konzept), Bubbles&Sons (Produktion); Markus Müller (Fotografie); Music (Rebel Inc.); Audio (Jingle Jungle). (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Corinne Lanz, 09.10.2019 11:45 Uhr
    Diese Kampagne ist ein Hohn. Als ich unsere Familie neu bei der KPT versicherte brauchte es viele Mails und drei Monate Zeit, bis die KPT meinen Nachnamen korrigierte. Meine Versicherug lief bis da auf einen falschen Namen. Seit drei Monaten versuche ich nun der KPT schriftlich und mündlich zu erklären, dass mein Sohn ausgezogen ist, er die Rechnung separat erhalten sollte und einen eigenen Onlinezugang benötigt. Das hat leider trotz vielen Mails und Anrufen nicht geklappt. Mit dieser Kampagne werden Versprechungen gemacht, die momentan nicht ansatzweise eingehalten werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191020

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.