05.09.2019

Wahlen 2019

Frank Bodin analysiert die Wahlplakate

Der Werber nimmt für Keystone-SDA die Plakate der fünf wichtigsten Parteien unter die Lupe. Am ehesten können Bodin noch die Kampagnen von FDP und SP überzeugen. SVP, Grünen und CVP stellt er ungenügende Noten aus.

Keystone-SDA hat Kommunikations- und Werbeexperte Frank Bodin vor die Kamera gebeten. Bodin konstatiert zwar im Allgemeinen, dass die Kampagnen der Parteien gegenüber früher besser und strategisch überlegter geworden seien. An den diesjährigen Wahlplakaten der fünf grössten Parteien lässt er trotzdem kaum ein gutes Haar:

Das Video wurde durch Detlev Munz von Keystone-SDA erstellt. (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Peter Eberhard, 06.09.2019 09:16 Uhr
    Nicht einverstanden mit der Note 1 für die SVP. Ich finde das Wurmplakat zwar vom Inhalt her widerwärtig, aber darum geht es hier ja nicht, sondern um die Werbewirkung. Die SVP musste in letzter Zeit bei Wahlen und Abstimmungen Federn lassen, und ihre Kernthemen sind etwas in den Hintergrund geraten. Also greift man zum Zweihänder, um die EIGENE Wählerschaft hinter sich zu scharen. Und die ganze Medienschar schnattert wacker mit, bevor das Plakat überhaupt eingesetzt wird. Um mehr ging es der SVP nicht. Auch sie weiss, dass man mit solchen Wahlplakaten - ob hart oder weich - keine neuen Wähler gewinnt. Also: Ziel erreicht, Note 5-6.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190922

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.