25.02.2021

Openroom

Lust auf echte Schweizer Spezialitäten

Mit der dritten Kommunikationswelle von AOP-IGP sollen die Qualitätszeichen verankert werden.

AOP-IGP, die Qualitätszeichen für Schweizer Spezialitäten, setzen mit den Produktemarken Gruyère AOP, Tête de Moine AOP, St. Galler Bratwurst IGP und Vacherin Mont-d'Or AOP et cetera auf eine dritte Kommunikationswelle.

Wie bei den beiden ersten Kampagnen im Vorfeld der Volksabstimmungen Anfang 2020 und im September 2020 hat Openroom auch die neuen Sujets realisiert. Die Zürcher Kommunikationsagentur wurde von der Schweizerischen Vereinigung der AOP-IGP im letzten Jahr nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren bis 2024 mit dem Mandat beauftragt.



Ziel der Kampagne ist einerseits die Verankerung der Qualitätszeichen AOP (Appelation d’Origine Protégée) und IGP (Indication Géographique Protégée) in den Köpfen der Zielgruppen und andererseits die Stärkung der einzelnen Produktemarken. Schweizweit kommen 1500 Plakate im Format F12 plus digitale Plakate zum Einsatz, wie die Agentur in einer Mitteilung schreibt.


Verantwortlich bei AOP-IGP: Alain Farine (Direktor) Sabine Leuba (Kommunikation/PR); verantwortlich bei Openroom: Eric Voser (Creative Direction/Strategie), Dagmara Garner (Consultant Social Media Marketing), Monica Kissling (Client Service Director), Andreas Konrad (Art Direction), Tamara Haf (Junior Digital Art Direction), John Leuppi (Text), Yves Roth, (Fotografie). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210418

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.