10.02.2020

Kontextuelle TV-Ads

M&M's schaltet massgeschneiderte Oscar-Spots

Wie beim Super Bowl: Auch an der Oscarverleihung gehen Marken auf die Ereignisse der Live-Veranstaltung ein. So etwas M&M's.

Nach fünf Jahren Pause wirbt M&M’s erstmals wieder an einer Oscar-Verleihung. In den 15-Sekunden-Spots sollen die animierten Süssigkeiten den Anschein machen, als ob sie bereits wüssten, was in der Sendung passiert.

Die Idee stammt von Disney. Disney wollte seine Spots an die Sendung binden. Der Ansatz ähnelt ungefähr der Art und Weise, wie Marken bei Live-Veranstaltungen. etwa beim Super Bowl, auf Twitter und anderen Social-Media-Plattformen auftreten und dort auf Touchdowns (oder andere Ereignisse) reagieren.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

They may have been nominated for everything, but we love them anyway. Who are you hoping wins at the #Oscars? Keep an eye out for us! Pick up your M&M’S Messages in stores or at the link in bio! • • #mms #candy #movies #actors #actress #movie #fun

Ein Beitrag geteilt von M&M'S (@mmschocolate) am

Die animierten Werbespots sollen sich kontextuell in das Geschehen der Oscar-Übertragung einfügen, auch wenn sie vor der Ausstrahlung der Show fertiggestellt werden, so die Verantwortlichen gegenüber Adage.com.

M&M's kannte natürlich die Gewinner nicht, welche Musiker auftreten werden hingegen schon und konnte die Spots entsprechend ausspielen.

«Es ist ein Trend der letzten Jahre, dass wir unsere Kunden dazu ermutigen, für die Oscar-Verleihung massgeschneiderte kreative Lösungen zu entwickeln, wie sie es auch für den Super Bowl tun», heisst es von Seiten Disney.

M&M's arbeitete mit BBDO zusammen sowie mit Mediacom und der internen Abteilung Digital Hive von Mars Wrigley für Social Media. (eh)

 

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200926

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.