22.03.2021

Zalando

Neue Frühlingskampagne setzt auf Diversität

Zalando hat am Montag die neue Kampagne «Here to Stay» lanciert. Sie feiert diejenigen, die zu ihren Überzeugungen stehen und sich für dauerhaften Fortschritt einsetzen. Die Kampagne verfolgt das Ziel, ein Gespräch über Kernwerte wie Diversität, Inklusion und Frauenförderung anzustossen.
Zalando: Neue Frühlingskampagne setzt auf Diversität
Die Kampagne will Menschen auf der ganzen Welt inspirieren und ermutigen. So sollen Sichtweisen auf Themen wie Trans-Communities und Body Positivity erweitert werden. (Bilder: zVg.)

Die Marketing-Initiative «Here to Stay» gibt Menschen mit ihren Geschichten und Werten eine Bühne, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst. Der Berliner Modefotograf Dan Beleiu portraitiert reale Paare, die gemeinsame Werte verkörpern. Auf jedem Motiv ist das Statement «Here to Stay» hervorgehoben, welches den dauerhaften Fortschritt der abgebildeten Werte wie «Sustainability», «Acceptance» und «Better Together» signalisiert. Die Kampagne stehe im Einklang mit Zalandos Ambition, «zu einer inklusiveren Zukunft für alle beizutragen».



«Diese Kampagne ist ein Fest der Werte, die für Zalando eine wichtige Rolle spielen – vor allem Diversität und Inklusion. Die Werte und die Geschichten realer Menschen bedeuten uns viel und ermöglichen uns, mit diversen Kund*innen zu interagieren», lässt sich Barbara Daliri, Senior Vice President Sales & Marketing bei Zalando, zitieren. «Unsere Werte sind entscheidend dafür, wer wir sind und wie wir arbeiten. Zalando unterstützt aktiv eine inklusive Unternehmenskultur mit Mitarbeitern aus 130 Ländern. Letztes Jahr wurde der «Do.Better – Diversity & Inclusion Report» veröffentlicht, welcher unser langfristiges Engagement zum Wandel für unsere Mitarbeiter*innen, Partner*innen und Kund*innen darlegt. Die Frühlingskampagne untermalt unser Ziel einmal mehr, die erste Anlaufstelle für Mode für jeden zu werden.»

Das Video zur Frühlingskampagne

Die Stills werden von einem emotionsgeladenen, dynamischen Hero-Film mit internationalen Aktivisten begleitet – darunter Tänzer, Schauspieler, Model und Inklusions-Verfechter Luc Bruyere, der die Ideale der Modewelt kontinuierlich infrage stellt. Ausserdem Yann Horowitz, ein Skateboarder, der sich öffentlich geoutet hat und LGBTQI+-Aktivist ist, sowie Body-Positivity-Botschafterin Yoliswa Mqoco.


Der Hero-Film enthält einen exklusiven Track des britischen Pride-Rapper Mista Strange, der ausserdem selbst im Video zu sehen ist. Inszeniert wurde das Video von zwei Regisseuren: dem Branchenveteranen Terence Neale und der Gen-Z-Regisseurin Emilie Badenhorst, die zusammengebracht wurden, um den offenen Dialog der Kampagne widerzuspiegeln.



Die 360°-Kampagne wird auf zahlreichen Kanälen zum Leben erweckt: Im Hero-Film von Neale und Badenhorst, in Stills von Beleiu für OOH und DOOH sowie auf den eigenen Social-Media-Kanälen der Protagonisten. Sie wurde in Zusammenarbeit mit der Kreativagentur Anomaly Berlin kreiert und wird in allen 17 Märkten in ganz Europa zu sehen sein.

Die Kampagne werde 1:1 auch in der Schweiz zu sehen sein, so die für Zalando zuständige Agentur Jung von Matt Limmat auf Anfrage. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210925

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.