22.11.2019

Epica Awards 2019

Ruf Lanz für sechs Kampagnen ausgezeichnet

Gold gab es für Heimat Zürich und TBWA Switzerland und ihre Arbeiten für Kieser Training und McDonald's.

Bei den Epica-Awards sind am Freitag die letzten Auszeichnungen vergeben worden. Aus der Schweiz dürfen sich verschiedene Agenturen über Auszeichnungen freuen: Gold gab es für Heimat Zürich mit ihrer Arbeit für Kieser Training «Read Upright» und für TBWA Switzerland mit ihrer Arbeit «50 Years of Big Mac» für McDonald's Suisse Restaurants. Dies schreibt Epica in einer Mittteilung.

Die bei den Epica-Awards meistausgezeichnete Schweizer Agentur ist Ruf Lanz aus Zürich. Sie gewann drei Mal Silber und drei Mal Bronze für Kampagnen mit insgesamt 18 Motiven: Silber verlieh die internationale Epica-Jury für Hiltl, Tier im Recht und Welti-Furrer Fine Art Transport, Bronze fürs Museum Haus Konstruktiv, das Seminarhotel Hof de Planis und die Fotografie der Welti-Furrer Kunstkampagne.

Im Ländervergleich schwingt Deutschland mit 64 prämierten Projekten oben aus, darunter drei Grand Prix.

Die Grand Prix gingen an:

- «Changing The Game», Microsoft, McCann NY

- «Das Tamponbuch», The Female Company, Scholz & Friends Berlin

- «Pariser Rendezvous», Le Drugstore Parisien, Wunderman Thompson Paris

- «ThisAbles», Ikea, McCann Tel Aviv

- «No need to fly - Around the World in Germany», Deutsche Bahn, Ogilvy Germany

- «Ohne das ganze Bild», Pressbyrån/Expressen, Åkestam Holst

- «Mercedes Benz - Bertha Benz», Daimler AG

  

In diesem Jahr erhielt Epica 3410 Einreichungen aus 61 Ländern. Die meisten Bewerbungen kamen aus Deutschland, gefolgt von Frankreich und den USA. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191215

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.