20.12.2021

Ruf Lanz

Wenn ein Eisbär den Böögg umarmt

Die EWZ-Kampagne «Das Klima dankt» geht in die dritte Runde. Diesmal bedankt sich das Klima explizit bei Zürich – und beim Zürileu oder einem ZSC-Spieler.
Ruf Lanz: Wenn ein Eisbär den Böögg umarmt

EWZ leistet als Energiepionier wertvolle Beiträge zum Klimaschutz der Energie-Stadt Zürich: Mit klimafreundlichen Seewasserheizungen im Seefeld, mit Abwärme-Gewinnung vom Werdhölzli für Altstetten und Höngg, mit Solaranlagen auf öffentlichem und privatem Grund und mit Naturstrom für die ganze Stadt.

Dieses Engagement verdichtete Ruf Lanz vor einem Jahr in der Kampagne «Das Klima dankt» (persoenlich.com berichtete). Darin bedankten sich Pinguin, Eisbär und Weddell-Robbe auf tierisch sympathische Art. Denn die Tiere aus den Polarregionen sind von der Klimaerwärmung besonders betroffen.

Dazu Katrin Rüesch, Projektleitung Klima-Kampagne bei ewz: «Die Kampagne wurde stark wahrgenommen in der Bevölkerung. Neben zahlreichen Likes und Shares haben wir auch viele wertvolle Comments erhalten, die wir Schritt für Schritt in die Weiterentwicklung der Kampagne haben einfliessen lassen.»

Nach einer ersten Fortsetzung im Sommer 2021, in der auch die nächste Generation dankte, folgt nun die nächste Steigerung, wie Ruf Lanz mitteilt. Diesmal bedankt sich der Eisbär ausdrücklich bei Zürich. Indem er jene umarmt, die exemplarisch für die Stadt stehen: einen ZSC-Spieler, den Böögg und das Wappentier, den Zürileu.

Der Dank an Zürich passt vom Timing perfekt: EWZ reagiert damit zeitnah auf die Abstimmung zum neuen Energiegesetz vom 28. November, das von der Stimmbevölkerung von Stadt und Kanton Zürich mit über 62 Prozent angenommen wurde. Mit dem neuen Energiegesetz werden Energielösungen ohne fossile Brennstoffe gesetzlich verankert. Klar, dass das Klima Zürich dafür dankt. Gleichzeitig zeigt EWZ in den Baselines, dass es konkrete Lösungen aus erneuerbaren Energiequellen hat.

Die Kampagne startet am 20. Dezember in Zürich. Hauptwerbemittel ist eine kraftvolle Plakatwelle in den Formaten F4, F200 und F12.

Verantwortlich bei EWZ: Katrin Rüesch (Projektleitung), Julia Weber (Social Media), Youssof Shafi (Landingpage, Pascal Schaub (Leiter Marketing und Kommunikation). Verantwortlich beim ZSC: Louis Huber (Marketing und Sponsoring Manager); verantwortlich bei Ruf Lanz: Markus Ruf, Danielle Knecht-Lanz (Creative Direction), Mario Moosbrugger (Art Direction), Armin Arnold (DTP), Sylvia Kohler, Miro Poffa (Beratung). Externe Partner: Aschmann Klauser, Michèle Aschmann (Bildbearbeitung) (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220120

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.