22.07.2019

Karling

Wenn sogar Kühe SMS versenden

Den Menschen der Stadt sei oftmals gar nicht bewusst, wie «modern, innovativ und behutsam» die Schweizer Bauern die Landwirtschaft betreiben: Die Agentur Karling kreierte 15 frische Sujets für die Kampagne der Schweizer Bauern.

Die Kampagne mit den Schwarzweiss-Portraits der Bäuerinnen und Bauern wird mit neuen Sujets in die dritte Runde geführt. Denn niemand könne «den Menschen der Schweiz die Vorteile der heimischen Landwirtschaft glaubwürdiger näher bringen als die Bauern selbst», wie Karling in einer Mitteilung schreibt.

Gemüse, Früchte und Fleisch der Schweizer Bauern stünden für eine äusserst hohe Qualität und die Nähe der regionalen Produktion bringe viele Vorteile. Den Menschen der Stadt sei oftmals gar nicht bewusst, wie modern, innovativ und behutsam die Schweizer Bauern die Landwirtschaft betreiben. So gibt es laut den Sujets (siehe unten) Bauern, die das Wohl ihrer Kühe per Chip im Halsband überprüfen. Bewegt sich eine Kuh ungewöhnlich, werde dies sofort per SMS an den Bauern gemeldet.

 

 

Die Kampagne läuft bis Mitte August als Bewegtbild auf eBoards, ePanels und passengertv in den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Sowie auf Plakaten in der ganzen Schweiz.

Plakate_Nicolas_Seiler_Stefanie

Plakate_Giottonini_Gabriele

Verantwortlich bei Landwirtschaftlicher Informationsdienst: Markus Rediger, Maria Känel; verantwortlich bei Schweizer Bauernverband: Mirjam Hofstetter; verantwortlich bei Karling: Rolf Helfenstein, Corinne Stocker, Daniel Serrano, Patrick Suter, Gjin Paloka, Jasmin Frischknecht. Fotografie: Christoph Köstlin. Bewegtbild: Benedikt Schnermann. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191210

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.