13.09.2020

Schulterschluss

Wirz und Webrepublic werden Partner

Die beiden Agenturen machen künftig unter dem Namen «Best of Both» gemeinsame Sache. Grund für dieses Konstrukt sei die explosionsartige Zunahme von Formaten und Expertenwissen, heisst es.

Die Inhaber der Kreativagentur Wirz und der Vermarktungsagentur Webrepublic haben sich zu einem Schulterschluss entschlossen. Dies meldet die SonntagsZeitung in ihrer aktuellen Ausgabe. Unter dem Namen «Best of Both» (BOB) bieten sie künftig gemeinsame Leistungen an, wobei es sich aber keineswegs um ein Fusionsprojekt handle. Es sei auch keine gegenseitige Kapitalbeteiligung vorgesehen, so die SoZ. 

Livio Dainese_Tobias Zehnder_Petra Dreyfus_Tom Hanan


Grund für dieses Konstrukt sei die explosionsartige Zunahme von Formaten und Expertenwissen, was zu einer nie dagewesenen Komplexität geführt habe. Für den Auftraggeber sei dies nicht mehr kontrollierbar, so Petra Dreyfus, Mitinhaberin von Wirz. Mit dem neuen Angebot soll nun der ganze Prozess vereinfacht werden. Wirz bringe die kreativen Ideen in die Partnerschaft, Webrepublic das Daten-Know-how. «Das Schöne ist, dass wir uns ergänzen», so Tobias Zehnder, Mitgründer und Partner von Webrepublic. (ma)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200921

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.