16.09.2020

FS Parker

Zwei kreative Köpfe, eine Küche

Ein Zukunftsarchitekt und ein Chefkoch stehen gemeinsam in der «studioLine»-Küche von Siemens: Pascal Schmutz und der in der Schweiz wohnhafte spanische Rubén Daluz kreieren zusammen Design-Objekte, die auch noch schmecken.
FS Parker: Zwei kreative Köpfe, eine Küche
Im Rahmen der Kampagne «Two Creatives One Kitchen by Siemens» entwickeln Schmutz und Daluz in der Küche der Zukunft neue Formen der Kulinarik und verbinden dafür Architektur und Design mit Kochen. (Bilder: zVg.)

Im Rahmen einer Kampagne lanciert der Küchengeräthersteller die ersten vier Folgen der Sendungsreihe «Two Creatives One Kitchen by Siemens», wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst.

Darin setzen der Schweizer Chefkoch Pascal Schmutz und der Schweizer Architekt mit spanischen Wurzeln Rubén Daluz ihre ganze Kreativität und Innovationskraft ein, um gemeinsam eine neue Dimension an Kulinarik zu entwickeln. «Zukunftstechnologien, exklusives Design aber auch Nachhaltigkeit spielen dabei eine zentrale Rolle», lässt sich Rubén Daluz in der Mitteilung zitieren. In enger Zusammenarbeit konzipieren, gestalten und kochen die Beiden mit Hilfe von Siemens «studioLine»-Küchengeräten ein exklusives Menu in vier Akten.

Prozess des Designs

Pascal Schmutz geniesst die Herausforderung: «Im Herstellungsprozess motivieren und inspirieren wir uns jeweils gegenseitig, fordern uns aber auch heraus und spornen uns zu Höchstleistungen an.» Rubén Daluz erklärt dabei als erstes jeweils das Designkonzept und führt Pascal Schmutz durch seine Entwürfe. Danach überlegen sich die Beiden, wie sie die Skizzen in einem Gericht umsetzen könnten. «Jetzt bin ich gefordert. Ich muss Lösungen suchen, um die Entwürfe auch kulinarisch umsetzen zu können. Ich baue also mit Essen», lacht Pascal Schmutz.

Dafür diskutieren Rubén und Pascal nicht nur den Prozess, der zur Kreation des Food-Design-Objekts führt, sondern auch Themen zum Zusammenhang zwischen Architektur und Kochen. Dies führt auch mal zu einem Spagat zwischen Ästhetik und Geschmack, wobei beide ungewöhnliche Kompromisse eingehen müssen. Rubén Daluz mag dann aber vor allem auch den Abschluss des Prozesses: «Wenn das Gericht vollendet ist, dann wird es von mir und Pascal natürlich genüsslich degustiert.»

Vom Mittelmeer über die Schweiz

In der ersten Episode geht es um den Sommer am Mittelmeer. Thema ist dabei das leichte, unbeschwerte Leben und das Publikum erfährt mehr über den persönlichen Hintergrund des Kochs und des Architekten sowie ihre gemeinsame Mission. In der zweiten Episode geht es um Swissness; das Gericht dreht sich passend dazu um Getreide in Form von Brot und einem ganz speziellen Aufstrich. Gemüsewelten unter dem Fokus der Nachhaltigkeit stehen dann im Mittelpunkt der dritten Episode. Die vierteilige Serie schliesst mit viel Kreativität sowie Innovationskraft in der Herstellung des Desserts «umgekehrte Welt».

«Two Creatives One Kitchen by Siemens» läuft hier. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200921

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.