04.07.2019

Credit Suisse

Bank sichert sich Namensrechte an Stadion

Der Fussball-Tempel in Zürich auf dem ehemaligen Hardturm-Stadion-Areal soll «Credit Suisse Arena» heissen.
Credit Suisse: Bank sichert sich Namensrechte an Stadion
Das neue Fussball-Stadion in Zürich soll «Credit Suisse Arena» heissen. (Bild: Credit Suisse)

Die Namensrechte für das geplante neue Fussball-Stadion in Zürich-West hat sich die Credit Suisse gesichert. Auf dem Areal des ehemaligen Hardturm-Stadions soll künftig die «Credit Suisse Arena» stehen. Der Vertrag tritt ab sofort in Kraft und dauert bis zehn Jahre nach Inbetriebnahme des Stadions. Dies teilten die Grossbank und die beiden Vereine GC und FCZ am Donnerstag gemeinsam mit.

Unterzeichnet wurde der Vertrag mit der neuen Betriebsgesellschaft des Stadions, der Stadion Zürich Betriebs AG. Diese gehört zu je 49 Prozent den beiden Fussballclubs, die restlichen zwei Prozent hält MFT Meier Finanz-Treuhand.

Um wie viel Geld es für die Clubs geht, wird nicht kommuniziert. Für das angeschlagene GC ist die Vergabe der Namensrechte aber bereits ab der nächsten Saison «eine wichtige Stütze zur Finanzierung der Clubaktivitäten», wird Vizepräsident Andras Gurovits in der Mitteilung zitiert.

Die Stadtzürcher Stimmberechtigten haben im vergangenen November die Vorlage mit 53,8 Prozent Ja-Stimmenanteil angenommen. Das Projekt «Ensemble» stammt von den Investoren HRS, Immobiliengefässe der Credit Suisse sowie Allgemeine Baugenossenschaft Zürich (ABZ). In den Abstimmungskampf mischte sich auch der Sender Radio 1 ein, Roger Schawinski sass im Befürworterkomitee (persoenlich.com berichtete). (sda/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190920

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.