13.10.2021

Swiss Poster Award

Beste Kampagnen 2021 werden gesucht

Arbeiten können bis am 30. November 2021 eingereicht werden. Die Gewinner werden im März 2022 verkündet.
Swiss Poster Award: Beste Kampagnen 2021 werden gesucht
Traditionell werden die Awards im März überreicht und die Gewinnerinnen und Gewinner gebührend gefeiert. (Bild: zVg)

Der Endspurt bei den Eingaben für den Swiss Poster Award ist eröffnet: Kreative, Agenturen und Unternehmen können ihre Kampagnen noch bis 30. November 2021 einreichen. Die Teilnahme ist kostenfrei und erfolgt online. Im Januar 2022 wird die Shortlist der besten Arbeiten publiziert. Mit sechs Kategorien sei dem gestalterischen Spiel ein weites Feld geöffnet, wie es in einer Mitteilung des Organisators APG|SGA heisst. Zugelassen sind alle für die Schweiz und das Fürstentum Lichtenstein kreierten Sujets oder Kampagnen, die 2021 im öffentlichen Raum zu sehen waren. 

Der Swiss Poster Award zeichnet gestalterisches und kreatives Schaffen aus und ist laut eigenen Angaben der «bedeutendste Wettbewerb für analoge, digitale und innovative Aussenwerbung in der Schweiz.» Er unterstreiche die Stärke sowie die Bedeutung des Mediums «Plakat» im Intermediavergleich und sei eine «hervorragende Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen». 

Die sechs Kategorien

Für die sechs Kategorien werden die Auszeichnungen Gold, Silber und Bronze verliehen. Das Herzstück ist laut Mitteilung der Award «Poster of the Year» für den Gesamtsieg über alle Kategorien. 

«Commercial National»: Plakatkampagnen von nationaler Ausstrahlung mit Aushängen in mindestens zehn Kantonen und/oder den fünf grössten Städten (Basel, Bern, Genf, Lausanne, Zürich).

«Commercial Local and Regional»: Plakataushänge mit lokaler und/oder regionaler Ausprägung. 

«Public Service»: Plakate von Wohlfahrtsunternehmen, Politik und öffentlich-rechtlichen Institutionen.

«Culture»: Plakate für kulturelle Institutionen oder Anlässe wie zum Beispiel Theater, Museen, Ausstellungen oder Festivals.

«Out of Home Innovations»: Neue Ideen und Umsetzungen im Bereich der kommerziellen Aussenwerbung.

«Digital Out of Home»: Animierte digitale Werbemittel mit Bild/Text. Ausgespielt auf grossformatigen Screens (mind. 55 Zoll)

Nominiert werden die Arbeiten durch eine «hochkarätige Fachjury aus 18 namhaften Mitgliedern aus Werbung, Kultur und Design». Christian Brändle, Jurypräsident und Direktor Museum für Gestaltung Zürich, lässt sich wie folgt zitieren: «Der Swiss Poster Award schafft wie kein anderer Preis Aufmerksamkeit für das beliebteste Werbemedium der Schweiz: Sichtbarkeit für die Auftraggeberinnen und Auftraggeber, Visibilität für die Professionals aber auch für die breite Bevölkerung. Besondere Leistungen in besonderen Zeiten verdienen eine besondere Würdigung. Darum sind alle Kreativen eingeladen, ihr Können an diesem prominenten Wettbewerb unter Beweis zu stellen, um einen der begehrten Awards zu gewinnen.» (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211026

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.