12.05.2022

FRZ Flughafenregion Zürich

Der Vorstand ist erneuert worden

Elisabetta Carrea, CEO Swiss Safety Center, und Peter Spörri, Gemeindepräsident Wallisellen, sind neu dabei.
FRZ Flughafenregion Zürich: Der Vorstand ist erneuert worden
Die zehnte Generalversammlung der FRZ wählte in Bülach einstimmig Elisabetta Carrea (2.v.l) und Peter Spörri (3.v.l.) in den Vorstand, hier flankiert von André Ingold (FRZ-Präsident und Stadtpräsident von Dübendorf, links) und Christoph Lang (FRZ-Geschäftsführer, rechts). (Bilder: Peter Arnold)

Der Gemeindepräsident von Wallisellen, Peter Spörri, ist an der zehnten Generalversammlung der FRZ Flughafenregion Zürich in Bülach einstimmig in den Vorstand gewählt worden. Elisabetta Carrea, CEO Swiss Safety Center, wurde als Wirtschaftsvertreterin mit dem gleichen Glanzresultat gewählt, wie es in einer Mitteilung heisst. Doris Laura Meier-Kobler, Dölf Lendenmann und Paul Remund, Vorstandsmitglieder der FRZ Flughafenregion Zürich, traten nach über zehn Jahren aus dem Vorstand zurück.

DSC06646

Elisabetta Carrea ist seit Januar 2021 CEO der Swiss Safety Center AG, ein Unternehmen der SVTI-Gruppe und Teil des Kompetenzzentrums für technische Sicherheit, Qualität und Risikomanagement. Das Unternehmen, mit Hauptsitz in Wallisellen und seinen Standorten in der Westschweiz und im Tessin, bietet seine Dienstleistungen schweizweit sowie auch im Ausland an. Die promovierte Verfahrensingenieurin stiess 2018 zur Swiss Safety Center AG und leitete den Geschäftsbereich Expertise Services mit den Dienstleistungen im Bereich Brandschutz, Umweltsicherheit, Arbeitssicherheit und Integrales Risikomanagement.

Peter Spörri ist Gemeindepräsident und ab dem 1. Juli 2022 neu Stadtpräsident von Wallisellen. Die Entwicklung vom Dorf zur Stadt hat er zuvor als Bauvorstand engagiert mitgeprägt. Die Erneuerung des ehemaligen Fabrikareals Zwicky und des brach liegenden Industriegebiets zwischen dem Bahnhof Wallisellen und dem Glattzentrum, hat der Gemeinde neue Impulse gegeben, dies mit neuen Wohnquartieren und einem stark erweiterten Arbeitsplatzangebot. Das Richtiareal hat städtebaulich viel Beachtung gefunden. Gleichzeitig wurde die Infrastruktur der Gemeinde an die neuen Anforderungen angepasst.

Die zehnte Generalversammlung fand in der Stadthalle in Bülach statt. Es nahmen 230 Gäste teil – davon 156 Gäste mit Stimmrecht. Sämtlichen Traktanden wurden zugestimmt, so unter anderem dem Jahresbericht, der Entlastung des Vorstandes und dem Budget. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220528

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.