18.03.2016

Corpmedia

Acht Minuten im Zukunfts-Alltag

Drohnen, Internet of Things und 3D-Drucker: Ein Film der Post zeigt auf, wie neue Technologien das tägliche Leben von Kunden verändern könnten. Die Zukunftsvision umgesetzt hat die Agentur Corpmedia.
Corpmedia: Acht Minuten im Zukunfts-Alltag

PostLogistics blickt in die Zukunft. In einem Film macht das Unternehmen auf mögliche Dienstleistungen der Post in einer zunehmend digitalisierten Zukunft aufmerksam. Konzipiert und produziert hat den Film die Zürcher Storytellingagentur Corpmedia, wie sie in einer Mitteilung schreibt.

Der Auftrag an die Zürcher Storytellingagentur: «Eine mögliche Zukunftsvision zu visualisieren, die eine Customer Journey mit passenden digitalen und physischen Leistungen erlebbar macht.» Im Teamwork sei so ein achtminütiger Kurzfilm entstanden, der den Zuschauer durch den Einsatz von Spezialeffekten eine mögliche Zukunft erleben lässt.

Der Film handelt von den Vorbereitungen für einen 50. Hochzeitstag in der Familie. Das Fest steht plötzlich auf der Kippe, da das Geschenk, eine Bronze-Statue der beiden Jubilare, nicht termingerecht aus Fernost eintrifft. Die Post, überzeichnet in Form der virtuellen Helferin Anna, führt die verschiedenen Familienmitglieder gekonnt durch ihre Aufgaben und rettet schliesslich das Fest.

Ausgangspunkt der Überlegungen waren neue Technologien und neues Kundenverhalten, schreibt Corpmedia. Aus heutiger Sicht betrachtet, handele es sich um fiktive Dienstleistungen, von denen noch niemand mit Sicherheit sagen kann, ob sie auf den Markt kommen werden. Die gezeigten Ideen sind allerdings nicht alle Fiktion, denn Themen wie Internet of Things, der Einsatz von Drohnen, selbstfahrende Autos und vieles mehr werden heute bereits getestet.

Erstmals gezeigt wurde der Film am 17. März 2016 an der Technologiemesse CeBit in Hannover.

 Executive Producer Timo Wäschle erläutert den Mehrwert dieser Story und gibt Einblick in das Konzept und die Hintergründe der Produktion

 Der künstlerische Leiter der Kurzfilmtage Winterthur John Canciani über die Story und die Produktion.

Verantwortlich bei PostLogistics: Samuel Benz, Dennis Brotzmann, Christine Dubach, Mark Ehrsam, Inari Kirchhofer, Diana Schmid; Verantwortlich bei Corpmedia (Produktion), Timo Wäschle/Alex Kleinberger (Produzenten), Ari Zehner (Regie), Ari Zehnder/Timo Wäschle (Drehbuch), Darryl Hefti (DOP), Alex Biondi (Produktionsleitung), Meret Früh (Aufnahmeleitung) Verantwortlich Animation: Cuno Krebs (Supervision), Klaas Kaat (2D Motion Graphics & Compositing), Cuno Krebs/Martin Jans (3D Motion Graphics & VFX), Michael Fink (Motion-Tracking & Compositing), Cat Zehnder (Graphics). (pd)

Videos: zVg.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200715

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.