30.08.2000

FDP-Generalsekretär Matyassy erster Leiter von "Präsenz Schweiz"

Die Geschäftsstelle will mit professionellen Marketingstrategien das Image Helvetiens im Ausland aufpolieren.

FDP-Generalsekretär Johannes Matyassy wird erster Direktor von "Präsenz Schweiz", der bundeseigene PR-Organisation. Der Bundesrat hat den 43-Jährigen am Mittwoch auf diesen Posten gewählt und ihm den Titel eines Botschafters verliehen. "Präsenz Schweiz" löst die 1976 gegründete Koordinationskommission für die Präsenz der Schweiz im Ausland (KOKO) ab und soll mit professionellen Marketingstrategien das Image Helvetiens im Ausland aufpolieren ("persoenlich.com" berichtete). Die Schweiz will aber keineswegs weltweit die Präsenz suchen. Zur Schwerpunktregion in den nächsten Jahren gehören die USA. Welches Land oder welche Region daneben noch zum Handkuss kommt, wird derzeit evaluiert. 14 Schweizer Botschaften haben Interesse bekundet, mit "Präsenz Schweiz" Helvetia ins richtige Licht zu rücken. Für die Imagepflege will der Bund fünf Mal mehr als heute ausgeben. In den Jahren 2000 bis 2003 hat das Parlament dafür 46 Millionen Franken vorgesehen.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211019

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.