04.01.2022

NTT

Hajar El Haddaoui wird Senior Director Sales

Die Sales- und Service-Expertin, zuletzt bei der Swisscom tätig, wird zudem Mitglied der Geschäftsleitung beim Technologie-Service-Provider.
NTT: Hajar El Haddaoui wird Senior Director Sales
War bis zuletzt als Head of Service and Sales bei Swisscom in den Regionen Westschweiz und Tessin tätig: Hajar El Haddaoui. (Bild: zVg)

Als Mitglied der Schweizer Geschäftsleitung berichtet die Sales- und Service-Expertin direkt an den Managing Director Franky de Smedt. «Ich freue mich auf meinen neuen Verantwortungsbereich in einer sehr spannenden Phase der Expansion von NTT Ltd. in der Schweiz. NTT zählt zu den leistungsfähigsten Playern der IT-Branche und stärksten Rechenzentrumsbetreibern weltweit. Gemeinsam werden wir alles daransetzen, unsere Kunden dabei zu unterstützen, jeden Tag Höchstleistungen zu erbringen», lässt sich Hajar El Haddaoui in der Mitteilung zitieren.

Franky de Smedt: «Ich bin glücklich, Hajar in unserem Team willkommen zu heissen. Neben ihrer wertvollen Erfahrung bringt sie ein fundiertes Wissen über die Schweizer ICT-Branche sowie eine kundenzentrierte Denkweise mit. Sie wird das umfangreiche Portfolio und die Stärken von NTT in der Schweiz in Geschäftserfolge für unsere Kunden verwandeln und sie in der digitalen Transformation begleiten.» 

«Idealbesetzung für NTT»

El Haddaoui blickt auf eine langjährige Swisscom Karriere in verschiedenen Führungsrollen in den Bereichen Sales, Customer Service und Customer Experience für Geschäfts- und Privatkunden zurück. Zuletzt leitete die passionierte Führungspersönlichkeit bei Swisscom ein 400-köpfiges Team und verantwortete Sales, Regionalmarketing und Kundenzufriedenheit. Dabei erzielte sie gemäss Mitteilung «herausragende Ergebnisse»: Zusammen mit ihrem Team habe sie den Turnaround in der Westschweiz geschafft, über vier Jahre die höchsten NPS-Werte (Net Promoter Score, Weiterempfehlungsrate) schweizweit erreicht und mit einem Plus von 150 Prozent die besten Verkaufsergebnisse vorzuweisen.   

El Haddaoui rangiert unter den Top 300 Frauen der europäischen IT-Branche, heisst es in der Mitteilung mit Verweis auf den SKO 2021. Sie blickt auf 15 Jahre Erfahrung in Leadership sowie digitaler und kultureller Transformation in einem sich ständig wandelnden Umfeld zurück und vereint «fundierte Marktkenntnisse mit einem strategischen, mitarbeiter- und kundenfokussierten Anspruch». Die Kosmopolitin, die in zwölf Ländern gelebt hat und vier Sprachen fliessend spricht, sagt laut Mitteilung: «Der digitale Wandel geht mit Inklusion einher».

In ihrer neuen Rolle bei NTT Switzerland werde El Haddaoui die Umsetzung der Sales-Strategie weiter vorantreiben und sich für das Wachstum des Lösungsgeschäfts für den Mittelstand und Grosskunden auf dem Schweizer Markt engagieren. Das Werteversprechen «Clients first» massgeschneidert für die Kunden erlebbar zu machen, sei ihre Mission. «Ihre ausgewiesene Fähigkeit, den digitalen und kulturellen Wandel voranzutreiben in Verbindung mit ihrer Expertise in den Bereichen Vertrieb und Service in der ICT-Welt machen Hajar zur Idealbesetzung für NTT», so Franky de Smedt in der Mitteilung weiter.   

Die Transformations- und Digitalisierungs-Expertin hält Abschlüsse in Business Leadership, ICT Management, Computer Systems Networking und Telekommunikation sowie einen EMBA von IMD. Kürzlich wurde El Haddaoui sowohl als Finalistin für den «Business Leader of the Year Award» bei den Women in IT Awards 2019 wie auch für den «Influencer Global Women Award» beim Global Women Award 2020 ausgezeichnet. «Ich bin fasziniert von neuen Technologien, weil diese zum wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Wachstum beitragen», wird  El Haddaoui zitiert: «Ich freue mich darauf, die neue Chance mit NTT anzunehmen und unsere Kunden in die technologische Zukunft zu begleiten.» (pd/tim) 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220124

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.