15.09.2021

Zattoo

Jörg Meyer wird Chief Commercial Officer

Beim TV-Streaminganbieter übernimmt er die leitende Position des kombinierten Geschäftsbereichs End- und Geschäftskunden.
Zattoo: Jörg Meyer wird Chief Commercial Officer
Gehört seit 2010 zum Managementteam von Zattoo: Jörg Meyer. (Bild: Zattoo)

Der Bereich für Geschäftskunden von Zattoo wird noch zentraler aufgestellt, der Bereich Endnutzer eingegliedert. Dabei übernimmt Jörg Meyer als Chief Commercial Officer die leitende Position des kombinierten Geschäftsbereichs, wie es in einer Mitteilung heisst. In der ausgeweiteten Rolle zeichnet Meyer sowohl für die Weiterentwicklung des Geschäftsbereiches mit Endkunden (Direct-to-Consumer) als auch des Geschäftsbereichs mit Geschäftskunden (B2B) verantwortlich.

Bereits seit 2010 gehört Jörg Meyer zum Managementteam von Zattoo. Als Chief Officer Content and Consumer lag sein Fokus in den letzten Jahren auf «der erfolgreichen Weiterentwicklung des Zattoo-Endkundengeschäfts hin zu einer abofinanzierten Alternative zu klassischem Satellitenfernsehen». In seiner neuen Funktion übernimmt Meyer neben dem Direct-to-Consumer-Bereich auch die Verantwortung für die Bereiche Vertrieb, Marketing, Portfolio sowie Client Success und Projektmanagement des B2B-Geschäftsbereiches von Zattoo. Mit Blick auf das B2B-Geschäft gehören dabei nicht zuletzt die Festlegung und Umsetzung der strategischen Ausrichtung, die Stärkung des Geschäfts in den heutigen Kernmärkten sowie das Vorantreiben der weiteren Internationalisierung zu seinen Kernaufgaben. 

Jörg Meyer lässt sich in der Mitteilung wie folgt zitieren: «Über das letzte Jahrzehnt haben wir bei Zattoo eine TV-Plattform aufgebaut, mit der wir heute für bald vierzig Anbieter den Betrieb ihrer IPTV- und TV-Streaming-Plattformen übernehmen. Neben technischem Know-how hat uns beim Aufbau dieses Geschäfts auch unser eigenes, über dieselbe Plattform betriebenes Direct-to-Consumer-Geschäft geholfen. Dadurch haben wir ein gutes Verständnis dafür, welche Bedürfnisse und Herausforderungen sich für unsere Geschäftskunden aus ihrem eigenen Endkundengeschäft ergeben. Ein gutes Beispiel dafür ist unsere Expertise betreffend Content Rights, die wir stärker auch für B2B nutzen wollen».

CEO Nick Brambring sagt: «Unsere angepasste Organisationsstruktur führt zu einer noch engeren Koordination der beiden Geschäftsbereiche insbesondere mit Blick auf die zielgerichtete Weiterentwicklung unserer TV-Plattform. Dies ermöglicht es uns, unseren Partnern zukunftsgerichtete und wettbewerbsfähige IPTV- und TV-Streaming-Services für ihre Endkunden zur Verfügung zu stellen».

Neben der engeren Verknüpfung der Geschäftsbereiche für Geschäftskunden und Endnutzer, teilt Zattoo mit, dass der Werbebereich des TV-Streaming-Anbieters ab sofort zentral im Unternehmen positioniert wird. Durch die laut eigenen Angaben stark wachsende Nachfrage sowohl auf der eigenen Plattform als auch bei den B2B-Kunden schaffe Zattoo damit zukünftig sowohl für Netzbetreiber, als auch für Sender und Inhalte-Partner, eine zentrale Einheit. Den Geschäftsbereich leitet nach wie vor Oliver Knappmann, in neuer Position als Chief Advertising Officer. (pd/tim)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210926

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.