27.06.2021

Sunrise UPC

Liberty Global plant «riesige Investitionen»

Die Sunrise-UPC-Besitzerin stellt in der Schweiz drei Milliarden Franken Investitionen in Aussicht.
Sunrise UPC: Liberty Global plant «riesige Investitionen»
Nach dem Zusammenschluss zeige sich Potential für Cross-Selling. (Bild: sunrise.ch)

5G und ein noch schnelleres Festnetzes: Sunrise UPC will in den nächsten fünf Jahren in der Schweiz rund drei Milliarden Franken investieren. Das sagt Mark Fries, Chef von Liberty Global, dem Mutterkonzern von Sunrise UPC, im Interview mit der NZZ am Sonntag. Der Ausbau von 5G und das Aufrüsten des Festnetzes auf Geschwindigkeiten von 10 Gigabyte verlangten riesige Investitionen.

Sunrise UPC wolle Marktanteile gewinnen, sowohl bei den Geschäftskunden als auch bei den Privatkunden. Das Unternehmen habe einen starken Hebel in der Hand: «Wir können beim bisherigen UPC-Kundenstamm für mobile Dienste werben und dem bisherigen Sunrise-Kundenstamm Festnetz-Produkte anbieten. Der kombinierte Kundenstamm bietet sehr viel Potenzial für Cross-Selling.»

Fries, ein Manager, der so viele Firmen gekauft, verkauft und fusioniert hat wie kaum ein anderer, bezeichnet in der NZZaS die Schweiz als Kernmarkt, dem man die Treue halten werde. «Es ist möglich, dass wir Sunrise UPC an die Börse bringen, um Schweizer Investoren die Möglichkeit zu geben, sich zu beteiligen. Aber wir würden auch in diesem Fall Hauptaktionäre bleiben wollen.» (sda/pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.