05.10.2022

Interdiscount

Medieneinladung sorgt für Kritik

Der Elektronikhändler lädt zu einem Event: mit einer Leuchtreklame. Die CH-Media-Zeitungen verurteilen dies. Der Marketing-Gag sei sicher «keine Glanzleistung», heisst es in einer Kolumne.
Interdiscount: Medieneinladung sorgt für Kritik
Gab Stoff für eine Kolumne in den CH-Media-Zeitungen: Interdiscount hat solche Leuchtreklamen an Medienschaffende verschickt. (Bild: CH Media/Florence Vuichard)

Ende Oktober will Interdiscount den Medien ein neues Ladenkonzept präsentieren. Die Einladung zum Anlass ist augenfällig: eine Leuchtreklame in Form einer Sprechblase. «Was sich die Kommunikationsabteilung von Interdiscount beim Planen dieses Marketing-Gags gedacht hat, bleibt schleierhaft. Einen schlechteren Zeitpunkt für ein Werbegeschenk, das unnötig Strom verbraucht und noch dazu aus Plastik ist, gibt es kaum», heisst es in einer Kolumne in den CH-Media-Zeitungen vom Mittwoch.

Zwar verbrauche das Gadget nicht viel Strom und der Aufkleber lasse sich abziehen. «Das Gadget kann als Deko-Element weiterverwendet werden und auch ohne Batterien und Stromzufuhr aufgestellt werden», antwortete Interdiscount gegenüber CH Media. «So oder so ist das Ganze mit Sicherheit keine Glanzleistung von Interdiscount und ihrer Muttergesellschaft Coop, die sich selbst als ‹nachhaltigste Detailhändlerin der Welt› bezeichnet. Wir gratulieren», heisst es in der Kolumne abschliessend. (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221208

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.