18.07.2017

Wimbledon-Rekord

Rolex bucht drei ganze Seiten in der NZZ

Edelmetall am Handgelenk: Nach dem historischen Erfolg von Roger Federer in Wimbledon zelebriert der Uhrenhersteller Rolex den Star auf Print-Inseraten.

Besonders über den Triumph und die internationale Beachtung freuen sich Roger Federers Sponsoren. Jura, Credit Suisse, Lindt oder Sunrise reagierten kurz nach seinem Sieg mit aktuell konzipierten Sujets, die vor allem auf Social Media eingesetzt wurden (persoenlich.com berichtete).

Bildschirmfoto 2017-07-18 um 15.46.13




Bildschirmfoto 2017-07-18 um 15.46.23

Für einen anderen Weg entschied sich Rolex. Der Luxusuhrenhersteller buchte in der «Neuen Zürcher Zeitung» vom Dienstag gleich die Seiten ganz vorne. Ein doppelseitiges Inserat mit Roger Federer auf den Seiten zwei und drei – noch vor dem redaktionellen Teil –, sowie ein weiteres auf Seite 5 mit Garbiñe Muguruza. (eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Michael Conrad, 18.07.2017 18:42 Uhr
    Peinlich, peinlich, Rolex. Wer hat hier wohl gebrieft und ausgeführt? Doppelseite für Roger. Macht Sinn. 1/1 Seite hinterher für Garbiñe. Da ist Euch aber ein Zacken aus der Krone gefallen.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220528

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.