02.06.2021

Neue Kooperation

Strategisches Joint Venture vereinbart

Ascot Elite übernimmt die Vermarktung und Distribution der Filme von CH-Media-Tochter Impuls Pictures. Davon profitieren auch die Fernsehzuschauer. Es kommt jedoch zu einem Stellenabbau.

Die zu CH Media gehörende Impuls Pictures (IMG) und der Schweizer Independent-Filmverleiher und -vermarkter Ascot Elite schliessen eine strategische Partnerschaft. «Sie bündeln die Kräfte, um den Strukturwandel aktiv zu gestalten», wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heisst.

Ab dem 24. Juni 2021 übernehme Ascot Elite sämtliche Vertriebs- und Vermarktungsaufgaben des Portfolios von IMG und stehe ab dann für über einen Viertel des Schweizer Kinomarktanteils. Die Gesellschaft profitiere zudem dank der Kooperation vom Zugang zu CH-Media-Marken und deren Werbeleistung.

Zu spezifischen finanziellen Fragen zum Joint Venture will CH Media keine Auskunft geben. Klar ist aber: Impuls Pictures verbleibt vollständig im Besitz von CH Media und hält weiterhin die Library-Filmlizenzen. «Impuls Pictures wird jedoch ab 2022 keine Mitarbeitenden mehr beschäftigen. Die Mitarbeitenden sind bereits informiert und wir suchen eine faire Lösung», so Roger Elsener, Geschäftsführer Entertainment und Mitglied der Geschäftsleitung von CH Media, auf Anfrage von persoenlich.com.

Beide Seiten profitieren

«Mit CH Media und den Filmen der Impuls Pictures dürfen wir einen hochrangigen Partner begrüssen, der uns das Vertrauen schenkt, ihr breites und hochklassiges Filmportfolio zu vermarkten», wird Ralph S. Dietrich, Verwaltungsratspräsident und CEO bei Elite Film, in der Mitteilung zitiert. «Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit CH Media, bei der wir aus den breiten Erfahrungen beider Seiten schöpfen können, um die Position beider Joint-Venture-Partner auf dem Schweizer Entertainmentmarkt weiter und nachhaltig zu stärken».

CH Media wird im Rahmen der Zusammenarbeit laut Mitteilung «zur wichtigen Ascot-Elite-Partnerin» und sichert sich «einen breiten Zugang zu Top-Filminhalten» für ihre Free-TV-Sender wie 3+ oder TV24 sowie für die geplante Streaming-Plattform «oneplus». «Für unsere Zuschauerinnen und Zuschauer der TV-Sender von CH Media und die Nutzer unserer neuen Streaming-Plattform oneplus bedeutet dies eine geballte Ladung exklusiver Unterhaltung aus dem Katalog von Ascot Elite», so Elsener gemäss Mitteilung.

Ein gutes Beispiel zur Veranschaulichung, wie die Partnerschaft funktioniere, sei der Spielfilm «Early Birds», die erste fiktionale Co-Produktion der drei Unternehmen CH Media Entertainment, Netflix und Hugo Film (persoenlich.com berichtete). «Wir können ein solches Projekt durch die Partnerschaft mit Ascot Elite im nächsten Jahr in die Schweizer Kinos bringen, dann co-exklusiv mit Netflix auf unseren Streaming-Dienst oneplus und letztlich auch als Free-TV Premiere exklusiv auf 3+. Von der Kino-Auswertung profitiert entsprechend auch unser Joint-Venture-Partner Ascot Elite», so Elsener gegenüber persoenlich.com.

Umgekehrt würden auf «oneplus» unter anderem die Sommer-Kino-Blockbuster «The Father» mit Sir Anthony Hopkins oder Guy Ritchies «Cash Truck» mit Jason Statham zu sehen sein. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210618

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.