25.04.2022

Empowering Women Award

Wenn sich Frauen für Frauen einsetzen

Der «Empowering Women Award» wird erstmals am 16. Juni 2022 verliehen. Dieser würdigt eine Frau, die andere Frauen unterstützt oder fördert. Kandidatinnen können noch bis zum 1. Mai nominiert werden.
Empowering Women Award: Wenn sich Frauen für Frauen einsetzen
Die Frauenförderung liegt der dreiköpfigen Jury des Awards am Herzen (v.l.): Charlotte Parnack, Katia Murmann und Sandra-Stella Triebl. (Bilder: zVg)

Viele sprechen darüber, einige schreiben darüber, wenige setzen sich effektiv für Frauen ein. «There is a special place in hell for women who don't help other women.» Dieses Zitat stammt von der kürzlich verstorbenen Madeleine K. Albright, der ersten Aussenministerin der USA von 1997 bis 2001. Nun wird ihr Engagement weitergelebt, ihr geistiges Erbe mit Leben gefüllt, zeitgemäss im Sinne von «Es gibt einen speziellen Platz, eine Hall of Fame, für Frauen, die andere Frauen unterstützen». Und dieser Platz ist die League of Leading Ladies Konferenz im Grand Resort Bad Ragaz, auf der vom 16. bis 17. Juni 2022 erstmals der «Empowering Women Award» verliehen wird, wie es in einer Mitteilung heisst.

Frauen, die sich für andere Frauen einsetzen

Die Jury könnte im Grunde genommen selbst nominiert werden. Mit ihren Medien haben sie sich der Sichtbarkeit der Frauen buchstäblich verschrieben. Namentlich sind dies Katia Murmann, CPO Ringier Global Media & Blick Group, die sich mit der Equal Voice Initiative dafür einsetzt, Frauen in der Berichterstattung gleichermassen sichtbar zu machen (EqualVoice-Factor), sowie Charlotte Parnack, die Ressortleiterin Wirtschaft bei Die Zeit, und Sandra-Stella Triebl, Gründerin Swiss Ladies Drive und Präsidentin des globalen Frauennetzwerks The League of Leading Ladies. Die Award-Initiatorin bringt seit 2007 den auflagenstärksten Frauenwirtschaftstitel der deutschsprachigen Region heraus und hat in hunderten Interviews herausragende Frauen, die oftmals im Stillen Grosses bewirken, portraitiert und vernetzt. Mehr als ein Hashtag, über Gärtchen und Verlagsgrenzen hinaus, verleihen sie dem Thema «Women Supporting Women» mit dem Women Empowerment Award Flügel.

«Ich denke es ist an der Zeit, nicht jene Menschen auszuzeichnen, die besser sind als andere, schlauer, erfolgreicher, schöner oder grösser. Sondern schlicht und ergreifend jemanden ins Rampenlicht zu stellen, der sich passioniert und engagiert für andere einsetzt», wird Sandra-Stella Triebl in der Mitteilung zitiert.

Grosser Bedarf, sich gegenseitig zu stärken

Und der Bedarf, diese Frauen-Förderinnen sichtbar zu machen, hat selbst die kühnsten Erwartungen übertroffen: Bereits nach der ersten Bekanntmachung des Empowering Women Awards gingen 150 Empfehlungen beim Jury-Trio ein. Aktuell haben 80 Frauen Empfehlungen für weibliche Supporterinnen ausgesprochen. «Gerade jetzt, in einer Zeit, in der wir uns von einer Krise durch die nächste kämpfen, ist ein solcher Award ein starkes Zeichen. Das Leben geht weiter – auch und vor allem dank starker Frauen, die wiederum andere Frauen beflügeln, mit dem Ziel, unser gesamtes Potenzial zu entfalten und als Gesellschaft immer besser zu werden», unterstreicht Sandra-Stella Triebl.

Hochkarätiges internationales Award-Umfeld

Der Rahmen der Award-Verleihung verspricht für die Preisträgerin Sichtbarkeit und Networking auf höchstem internationalen Niveau: Neben dem Bestseller Autor John Strelecky («Das Café am Rande der Welt»), der sich anlässlich des gleichnamigen Films, welcher aktuell von Til Schweiger produziert wird, auf Europa Lese-Tournee befindet, und mit einer Keynote die League of Leading Ladies Conference bereichern wird, haben sich unter anderem folgende Personen angekündigt: die international renommierte Expertin für Krisenkommunikation Renu Bakshi, die Nachfolgeberaterin der namhaftesten Familiendynastien der Welt Sasha Lund, die Enkeltochter von Nelson Mandela, Swati Mandela, der Waste to Clean Energy Pionier Raphael Fritz, die Hollywood Produzentin und Serial Entrepreneurin Didi Wong, der Global CEO der Spring Studios Giuseppe Stigliano.

«Innovatorinnen und Wegbereiter aus den USA, Europa, Asien und Afrika kommen an der League of Leading Ladies Conference zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen, ihr Wissen zu teilen, einander zu inspirieren und gestärkt in eine strahlende Zukunft zu gehen», so Gastgeberin Sandra-Stella Triebl.  

Empowering Women Award: So können Sie Kandidatinnen empfehlen

Sie kennen eine Frau, die andere Frauen unterstützt, sie fördert und sich passioniert und erfolgreich für andere einsetzt? Unter https://ladiesdrive.tv/award/ können Sie Ihre Arbeitskollegin, Freundin, Bekannte, Geschäftspartnerin, Vorgesetzte oder Unterstützerin nominieren. Die Preisträgerin erwartet neben medialer Aufmerksamkeit (Medienpartnerschaft mit Ringier, Kooperation mit exklusivem Award-Partner Porsche Schweiz) ein Award der Schweizer Künstlerin Gabriela Brunner (Einzelanfertigung/Unikat exklusiv für diesen Event) im Wert von 8000 Franken sowie eine Einladung an die League of Leading Ladies Conference 2022 inklusive Übernachtung von 16. bis 17. Juni 2022 im Grand Resort Bad Ragaz im Wert von 2300 Franken. Einreichschluss ist der 1. Mai 2022. Mehr über den Award und die Konferenz erfahren Sie hier: https://ladiesdrive.tv/award/ und hier: https://leagueofleadingladies.com/ (pd/mj)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220628

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.