21.11.2006

auto-schweiz

Werbefeldzug für "saubere" Autos

Kampagne "Clever unterwegs" gestartet.

Die Schweiz ist ein Markt für Autos mit grossem Hubraum. Dies ist mit ein Grund dafür, dass auto-schweiz -- die Vereinigung der Schweizer Automobilimporteure -- und das UVEK Rückstand aufweisen im Hinblick auf das gemeinsame Ziel, den Treibstoff-Normverbrauch zu senken. Hinzu kommt: Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten achten beim Autokauf wenig auf den Benzinverbrauch, wie eine Studie der ETH im Auftrag von auto-schweiz belegt.

Die Autobranche möchte nun einen Beitrag zum Umdenken leisten Autokäufern das Energiesparen schmackhaft machen. auto-schweiz will deshalb mit seiner Informations- und Dialogplattform "Clever unterwegs" die bestehenden Informationslücken schliessen und die von den ETH-Spezialisten aufgezeigten Informationsdefizite beseitigen. Die Autokäufer sollen von der Idee einer besseren Treibstoffeffizienz überzeugt werden.

Der typische Neuwagenkäufer: 50jährig und männlich

Wie sieht laut ETH-Forschung der durchschnittliche Neuwagenkäufer aus? Er ist 50 Jahre alt und männlich. Die Cabrio- und Coupéfahrer sind die jüngsten, aber immer auch noch 45 Jahre alt. 27 Prozent sind über 60 Jahre alt, ein Anteil, der zunehmen wird. Im Schnitt wird jeder Neuwagen drei Mal als Occasion weiter verkauft.

Die Neuwagenkäuferinnen und -käufer sind im Vergleich zu Occasionskäufern älter, haben höhere Einkommen und leben weniger häufig in Haushalten mit Kindern. 55 Prozent geben an, beim letzten Autokauf nur eine Marke ernsthaft in Betracht genommen zu haben, 75 Prozent haben nur ein Modell genau studiert. Neun Prozent beabsichtigen bei der nächsten Anschaffung ein Auto mit modernem Hybridantrieb zu kaufen.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220817

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.