28.02.2024

Radio SRF

Andreas Stüdli wechselt ins Bundeshaus

Der Westschweiz-Korrespondent folgt in Bern auf Oliver Washington, der als Kommunikationschef in die Bundesverwaltung gewechselt hat.
Radio SRF: Andreas Stüdli wechselt ins Bundeshaus
Ein Generalist mit einem guten Gespür für relevante Themen: Andreas Stüdli berichtet ab Sommer 2024 aus dem Bundeshaus. (Bild: SRF/Charles Benoìt)

Andreas Stüdli werde voraussichtlich im Sommer 2024 in die Bundeshausredaktion von Radio SRF wechseln, schreibt das Medienunternehmen. Aus dem Bundeshaus wird er fürs Radio, für die News-App und für weitere digitale Formate von SRF berichten.

Wer Andreas Stüdli ersetzen wird, ist derzeit noch offen, teilt SRF mit. Weiterhin für Radio SRF aus der Romandie berichtet Valérie Wacker.

Bereits für die SDA in der Romandie

Stüdli hat die letzten sechs Jahre als Westschweiz-Korrespondent in Lausanne gearbeitet. Schon davor berichtete er für die Nachrichtenagentur SDA während gut fünf Jahren aus der Romandie. Seine ersten Radioerfahrung sammelte der frühere Bankangestellte bei Radio 32 in Solothurn. 

Andreas Stüdli sei ein Generalist mit einem guten Gespür für relevante Themen und Geschichten, schreibt SRF auf seinem Medienportal. In der Berichterstattung aus und über das Bundeshaus würden ihm auch seine analytischen Fähigkeiten zugutekommen.

«Ist eine der spannendsten Aufgaben»

«Ich freue mich sehr, künftig dem grossartigen Team der Bundeshausredaktion anzugehören. Über die wichtigsten politischen Entscheidungen in der Schweiz zu berichten und diese kritisch zu hinterfragen, ist in meinen Augen eine der spannendsten Aufgaben innerhalb der CR Audio/Digital. Mit dieser Chance fällt mir auch der Abschied aus der Suisse romande, die mir im vergangenen Jahrzehnt sehr ans Herz gewachsen ist, deutlich einfacher», wird Andreas Stüdli zitiert. (pd/nil)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240415
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.