19.09.2019

Tamedia

Christoph Brand wird CEO der Axpo Gruppe

Der stellvertretende CEO und Leiter des Unternehmensbereichs Classifieds & Marketplaces verlässt das Medienhaus im Sommer 2020. Er wechselt in die Energiebranche.
Tamedia: Christoph Brand wird CEO der Axpo Gruppe
Wechselt zur Axpo Gruppe: Christoph Brand. (Bild: zVg.)

Christoph Brand, zurzeit Leiter des Unternehmensbereichs Classifieds & Marketplaces und stellvertretender CEO von Tamedia, hat sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen. Er wird spätestens im Sommer 2020 die Rolle des CEO bei der Axpo Gruppe übernehmen, wie Tamedia in einer Mitteilung schreibt. Die Suche nach seiner Nachfolge laufe.

Wie bereits im Juni angekündigt, wird Tamedia per 1. Januar 2020 eine neue dezentrale Organisationsstruktur mit vier eigenständigen Geschäftsfeldern bilden. Ziel ist es, optimale Voraussetzungen für Transparenz und Wachstum auch im Rahmen möglicher Partnerschaften in den Geschäftsfeldern mit ihren unterschiedlichen Chancen und Kulturen zu schaffen. Christoph Brand werde in diesem Zusammenhang «einen reibungslosen Übergang von Classifieds & Marketplaces in eine eigenständige Einheit gewährleisten», teilt Tamedia mit.

Brand kam im Herbst 2012 als Leiter des digitalen Geschäftsbereiches zu Tamedia. Zu jener Zeit betrug das aus digitalen Produkten generierte Ebitda etwa 6 Prozent. 2018 habe der Bereich Classifieds & Marketplaces unter seiner Leitung bereits die Hälfte des Ebitda von Tamedia erwirtschaftet. Brand habe seit seinem Eintritt erfolgreich eine digitale Wachstumsstrategie umgesetzt. Des Weiteren habe er zahlreiche Beiträge zur digitalen und kulturellen Entwicklung von Tamedia geleistet, heisst es in der Mitteilung weiter. Dank seines Netzwerks gelang es ihm, weitere zentrale Persönlichkeiten an Bord des Unternehmens zu ziehen.

Vor seiner Tätigkeit bei Tamedia arbeitete Brand vier Jahre lang an der Spitze von Sunrise. Er war ausserdem CEO von Bluewin und besetzte verschiedene Kaderpositionen bei Swisscom.

«Wir schätzen den Einsatz und die Verdienste von Christoph Brand innerhalb der Gruppe sehr. Unter seiner Leitung sind unsere Marktplätze und Kleinanzeigen-Plattformen überdurchschnittlich gewachsen und haben eine starke Unternehmenskultur entwickelt», wird Pietro Supino, Verleger und Verwaltungsratspräsident von Tamedia, zitert. Diese Aktivitäten würden deshalb in der neuen holdingähnlichen Organisationsstruktur als eigenständiges Geschäftsfeld geführt.

«Der digitale Wandel ist in der Medienbranche viel spektakulärer als in den meisten anderen Branchen. Ich bin sehr dankbar, dass ich als Leiter eines aussergewöhnlichen Teams zur Entwicklung von Tamedia zu einer der erfolgreichsten Mediengruppen in Europa beitragen durfte», wird Brand zitiert. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191020

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.