09.11.2019

Republik

Die zweite Finanzierungsrunde steht

Sylke Gruhnwald und Michael Rüegg verlassen die «Republik». Sie waren für ein halbes Jahr Co-Chefredaktoren.

Die «Republik» kann aufatmen. Die zweite Finanzierungsrunde stehe kurz vor dem Abschluss, erste Verträge seien unterschrieben», heisst es in der «NZZ am Sonntag». Die Zeitung nennt jedoch weder die Höhe des Betrags noch die Namen der neuen Investoren. Laut NZZaS zeichnet sich ab, dass die «Republik» den Betrieb ihrer Redaktion 2020 ohne einschneidende Sparmassnahmen aufrechterhalten könne.

Neben dem Frischgeld haben laut NZZaS zwei Faktoren zur Entspannung geführt. Geringere Kosten: Auf der Lohnliste stünden nun noch 44 Personen, die sich 32 Stellen teilen. Zudem verzeichnete das werbefreie Magazin in den vergangenen Monaten eine steigende Zahl von Abonnenten. Nach einer Baisse ist sie auf rund 19’000 angestiegen.

Die «Republik» steht nun vor der zweiten grossen Runde von Abo-Erneuerungen. Auf der Redaktion ist man laut NZZaS hoffnungsfroh, dass es zu keinem Einbruch kommen wird.

Wie die NZZaS weiter schreibt, verlassen Sylke Gruhnwald und Michael Rüegg die «Republik». Sie waren für ein halbes Jahr Co-Chefredaktoren. (eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191117

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.