25.11.2015

Verband Schweizer Medien

Direktorin Verena Vonarburg geht zu Ringier

Im Frühjahr 2016 startet die 48-Jährige als "Head of Public Affairs".
Verband Schweizer Medien: Direktorin Verena Vonarburg geht zu Ringier

Verena Vonarburg habe sich entschieden, eine neue Herausforderung anzunehmen, schreibt der Verband Schweizer Medien (VSM) in einer Mitteilung. Die 48-Jährige wird den VSM auf Frühjahr 2016 verlassen. Sie leitete den Verband seit März 2014.

Grund für den Wechsel sind unterschiedliche Auffassungen zu den Zielen und der strategischen Ausrichtung der Verbandsarbeit, insbesondere seit der Bekanntgabe des Joint Ventures SRG/Swisscom/Ringier und dem darauf folgenden Austritt vom Ringier aus dem Verband.

Zu wenig konstruktiv-innovativ

"Nach meinem Dafürhalten täte der Verband gut daran, stärker nach Verbündeten Ausschau zu halten und konstruktiv-innovativ zu Gunsten des Medienplatzes Schweiz unterwegs sein", wird die abtretende Direktorin in der Mitteilung zitiert. Dabei legt sie Wert darauf, den VSM-Präsidenten Hanspeter Lebrument auszunehmen, der sie "jederzeit und mit grösstem Einsatz unterstützt hat".

Auch in einer E-Mail an die Verbandsmitglieder schreibt Vonarburg, die Entwicklungen rund um das Joint Venture verfolge sie mit Sorge: "Meine Überzeugung ist es, dass man letztlich mehr erreicht, wenn man weniger alarmistisch auftritt. Mir scheinen profilierte Positionsbezüge gepaart mit konstruktiver Kompromissbereitschaft zielführender."

Per Frühjahr wechselt Vonarburg zu Ringier, wo sie die neue Position Head of Public Affairs Ringier Group übernimmt. In dieser Funktion rapportiert sie direkt an die Konzernleitung, das Group Executive Board von Ringier, und ist Ringier CEO Marc Walder unterstellt.

Marketingchef Häuptli übernimmt

Verena Vonarburg studierte an der Universität Bern Geschichte, Staats- und Völkerrecht sowie Politikwissenschaften. Journalistische Erfahrung sammelte sie als Reporterin und Redaktorin des News-Magazins "10vor10" beim Schweizer Fernsehen und als SRF-Bundeshausredaktorin. Ab 2002 war sie in mehreren journalistischen Funktionen, hauptsächlich als Bundeshausredaktorin, beim "Tages-Anzeiger" tätig und wirkte von 2011 bis 2014 schliesslich als Senior Consultant mit Schwerpunkt politische Beratung und Kommunikation bei der Berner Public Affairs- und Kommunikationsagentur Furrer.Hugi & Partner.

Interimistisch leitet Andreas Häuptli die VSM-Geschäftsstelle. Er ist seit 2014 beim Verband tätig und verantwortet den Bereich Marketing. (ruh/pd)


Lesen Sie dazu die Interviews mit Verena Vonarburg und VSM-Präsident Hanspeter Lebrument.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221001

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.