09.09.2019

Öffentlichkeitsgesetz.ch

Dreimal mehr Beiträge in drei Jahren

Der Verein Öffentlichkeitsgesetz.ch hat 200 Transparenz-Geschichten von 143 Medienschaffenden in einer Datenbank gesammelt.
Öffentlichkeitsgesetz.ch: Dreimal mehr Beiträge in drei Jahren
Die Datenbank auf der Webseite des Vereins Öffentlichkeitsgesetz.ch. (Bild: Screenshot)

Billigmieten für Prominente, getarnte Sonderflüge für abgewiesene Asylbewerber, eine Korruptionsaffäre im Staatssekretariat für Wirtschaft: In den letzten Jahren brachten Medienschaffende zahlreiche Affären und Zwischenfälle aus Schweizer Amtsstuben ans Licht. Öffentlichkeitsgesetz.ch hat 200 dieser Transparenz-Geschichten in eine Datenbank gepackt, heisst es in einer Mitteilung dazu. Allesamt seine sie mithilfe eines Informations- oder Öffentlichkeitsgesetzes realisiert worden.

Die Beiträge stammen von 143 Medienschaffenden, die in 40 unterschiedlichen Redaktionen arbeiten. Die Statistik dieser Datenbank zeigt, dass immer mehr Journalistinnen und Journalisten mit dem Öffentlichkeitsgesetz des Bundes oder eines Kantons arbeiten. Wurden bis 2013 damit nur vereinzelte Beiträge realisiert, hat sich die Zahl dieser Transparenz-Geschichten zwischen 2015 und 2018 verdreifacht.

Die Auswertung von Öffentlichkeitsgesetz.ch zeigt zudem, dass seit 2006 vor allem Themen der Bundesverwaltung mithilfe eines Öffentlichkeitsgesetzes von Medien vertieft worden sind. Vergleichsweise wenige solcher Beiträge sind in den Kantonen realisiert worden. Bei Gemeinde- oder Kantonsverwaltungen stossen Medienschaffende mit Zugangsgesuchen auf teils hartnäckigen Widerstand.

Finanziell unterstützt wurde die Datenbank mit Transparenz-Geschichten von der Basler Stiftung für Medienvielfalt. Der von Medienschaffenden und Medienhäusern getragene Verein Öffentlichkeitsgesetz.ch engagiert sich für eine konsequente Umsetzung der Schweizer Öffentlichkeitsgesetze. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190920

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.