25.10.2001

Endoxon/Hallwag

Internationaler Preis für Schweizer Luftbildkarten

Kartentradtion mit moderner Technologie verbunden.

Die Idee, Orthofotos als Grundlage für Erlebniskarten verschiedener schweizerischer Ferienregionen zu verwenden, hat der Endoxon an der 20. Internationalen Kartografiekonferenz der International Cartographic Association (ICA) in Beijing den "Award for Excellence in Cartography" eingebracht. Orthofoto basieren auf Luftbildern. Weil diese eine Zentralperspektive und somit einen uneinheitlichen Massstab aufweisen, müssen sie stückweise entzerrt werden. Dies geschieht mit digitalen Methoden. An der diesjährigen Konferenz wurden rund 1200 Karten aus 30 Ländern durch eine internationale Jury bewertet. Neben der Luftbildkarte der Endoxon, die in der Kategorie "Urban Maps" ausgezeichnet worden ist, wurden acht weitere Karten als Beste in ihrer Kategorie auserkoren. Beim ausgezeichneten Werk handelt es sich um eine Karte von St. Moritz, die Endoxon zusammen mit Hallwag herausgibt. Ausschlaggebend war, dass es sich um ein neuartiges Produkt handelt, das auch eine hohe reprotechnische Qualität aufweist. Bis heute schuf Endoxon 19 solcher Erlebniskarten.

Die Endoxon AG wurde 1991 unter dem Namen Top Map AG gegründet. Ende 2000 wurde der Name geändert. In diesem Jahr übernahm Endoxon die Symplan Map AG Luzern. Firmenzweck sind Herstellung, Aktualisierung und Nutzbarmachung geegrafischer Informationen, insbesondere durch Aufbereitung von Orthofotos und GeoInformatiklösungen.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar