23.02.2024

Tamedia

Leitartikel zur 13. AHV-Rente sorgt für Kommentarflut

Unter dem Meinungsstück von Tages-Anzeiger-Chefredaktorin Raphaela Birrer zur Abstimmung vom 3. März sind über tausend Kommentare zu lesen.
Tamedia: Leitartikel zur 13. AHV-Rente sorgt für Kommentarflut
Raphaela Birrer ist Chefredaktorin vom Tages-Anzeiger. (Bild: Keystone/Gaëtan Bally)

In wenigen Tagen entscheidet das Schweizer Stimmvolk über eine 13. AHV-Rente. Am Dienstag hat der Tages-Anzeiger seine Abstimmungsempfehlung dafür publiziert. «Nein zu diesem kurzsichtigen Populismus», lautete der Titel des Leitartikels von Chefredaktorin Raphaela Birrer. In der Onlineausgabe laufen die Diskussionen darunter seither heiss. Über tausend Kommentare hat der Beitrag ausgelöst.

Zum Vergleich: Birrers Leitartikel nach den Bundesratswahlen zählt bislang 140 Kommentare, jener zu den Eidgenössischen Wahlen im Herbst sogar lediglich 37.

Birrer erhält in der Kommentarspalte für die Meinung der Redaktion viel Gegenwind. So viel Gegenwind, dass man bei Tamedia reagiert. In der Ausgabe vom Mittwoch ist ein Beitrag in eigener Sache zu lesen. Der Titel: «Wie unsere Redaktion vor Abstimmungen zu ihrer Position kommt». Der Tages-Anzeiger führe jeweils im Vorfeld der eidgenössischen Abstimmungen eine Konferenz durch, in der die anstehenden Vorlagen diskutiert würden. Dabei werde in einem demokratischen Verfahren auch über die eigene Positionierung zu den Vorlagen befunden. Je nach Stimmenverhältnis werde eine befürwortende oder eine ablehnende Position definiert. «In diesem Prozess hat die Chefredaktorin ein Vetorecht», schreibt Birrer.  Davon habe sie aber bei der 13. AHV-Rente nicht Gebrauch gemacht, weil ihre Meinung deckungsgleich mit jener der per Stimmabgabe demokratisch ermittelten Mehrheit der Redaktion sei.

Birrer schreibt weiter: «Wir stellen grundsätzlich fest, dass die Wogen bei der Abstimmung zur 13. AHV-Rente ausserordentlich hoch gehen.» Dies sei aber kein Grund, vom traditionellen Positionsbezug abzuweichen. (wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240414
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.