31.10.2017

Project R

Mark Dittli startet bei der «Republik»

Der ehemalige Chefredaktor von «Finanz und Wirtschaft» schreibt ab Januar für das Medien-Start-up. Auch weitere Namen von Redaktionsmitgliedern wurden bekanntgegeben.
Project R: Mark Dittli startet bei der «Republik»
Prominenter Neuzugang bei der «Republik»: Mark Dittli, der ehemalige Chefredaktor von «Finanz und Wirtschaft», wird Wirtschaftsautor. (Bilder: Project R)

Im Mai wurde bekannt: Mark Dittli gibt die Chefredaktion von «Finanz und Wirtschaft» auf Ende Oktober ab, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Worum es sich dabei handelt, wollte er noch nicht sagen (persoenlich.com berichtete). Nun ist klar: Der 43-Jährige wird Wirtschaftsautor bei der «Republik». Ab Januar schreibe er halb für die «Republik», halb entwickle er eigene Projekte, heisst es in einem Newsletter vom Dienstag.

Dittli arbeitete rund 17 Jahre für «Finanz und Wirtschaft». Er begann im Jahr 2000 als Inlandredaktor und war anschliessend während fünf Jahren als Auslandkorrespondent für die Wirtschafts- und Finanzberichterstattung aus den USA verantwortlich. Danach kehrte er nach Zürich zurück, um die Leitung der Auslandredaktion zu übernehmen. 2012 wurde er Chefredaktor. «2017 kündigte er», schreibt die «Republik» im Newsletter weiter. «Er hatte gesehen, was zu sehen war: Strategien, Dienstpläne, Sparrunden, den ‹ganzen administrativen Irrsinn›.»

Weitere neue Redaktionsmitglieder

Die «Republik» vermeldete am Dienstag weitere Neuzugänge der «zweiten Welle». So schreibt ab Februar 2018 auch Solmaz Khorsand als Reporterin für das Online-Magazin. Die 32-Jährige arbeitet seit 2013 bei der «Wiener Zeitung».

Bundeshausautor wird Urs Bruderer, er ist seit 2014 als SRF-Korrespondent in Osteuropa. Im Sommer 2018 kehre der 47-Jährige für die «Republik» dorthin zurück, wo er ein halbes Leben davor begann – eben ins Bundeshaus.

bruderer


Als Autorin schreibt künftig auch Mona Fahmy für das Medien-Start-up – zu Politik und Verbrechen. Die langjährige Journalistin und Autorin gründete diesen Herbst ihre eigene Firma: Universal Risk Consulting.

Fahmy


Bildberater wird Andreas Wellnitz. Der 42-Jährige wechselt auf 2018 mit seinem eigenen Büro zur «Republik».

Bereits bekannt war der Wechsel von Olivia Kühni (persoenlich.com berichtete). Die Chefredaktorin des «Schweizer Monats» wird Chefin Analyse und Wissenschaft. Auch über den Wechsel des langjährigen «Magazin»-Redaktors Daniel Binswanger hat persoenlich.com ebenfalls bereits berichtet. Ebenso über die ehemalige SP-Vizepräsidentin Andrea Arezina, die seit September Chefin vom Dienst bei der «Republik» ist.

Auch in der ersten Welle wurden schon zahlreiche prominente Namen verkündet (persoenlich.com berichtete). (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Oliver Brunner, 31.10.2017 09:49 Uhr
    liefere nöd lafere - ist man da versucht zu sagen. Diese vielen Chefredaktoren, Art-Directoren und Edelfedern verbrauchen das ganz Geld bevor die ersten Artikel Online sind. Aber hey. Das ist die neue Online-Welt und die Zukunft. Einige grosse Gedanken Online pro Tag - die Tagesaktualität geht uns am A... vorbei. Das sollen die altmodischen Tageszeitungen machen. I don't like.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar