27.10.2015

La Liberté

Mehrere Westschweizer Regionalzeitungen bündeln ihre Kräfte

Diese weitere Medienkonzentration bedrohe die Vielfalt, warnt Impressum.
Die Regionalzeitungen "La Liberté" aus Freiburg, "L'Express/L'Impartial" aus dem Kanton Neuenburg, die Walliser Zeitung "Le Nouvelliste" und das Waadtländer Regionalblatt "La Côte" führen gemeinsame Seiten für
Inland, Ausland und Wirtschaft ein. Sämtliche Partner behalten jedoch ihr Layout.
 
Die Inhalte sollen von einer Redaktion aus Freiburg geliefert werden. Die Journalisten werden unter der Verantwortung der Zeitung "La Liberté" stehen. Die gemeinsame Redaktion wird im ersten Quartal 2016 eingeführt, wie die Gruppe Saint-Paul (Herausgeber von "La Liberté") und die Gruppe ESH Médias (Herausgeber der anderen Titel) am Dienstag in einer gemeinsamen Mitteilung schrieben.
 
Die Zusammenarbeit erhöhe die redaktionellen Mittel, welche für diese Themen bestimmt seien. Die gemeinsamen Seiten erreichen rund 400'000 Leserinnen und Leser in der Romandie.
 
Der Berufsverband Impressum zeigte sich in einer ersten Reaktion "perplex" über den Zusammenschluss. Es sei bedauerlich, dass im Zuge dieser Konzentration die Vielfalt der Presse in der Westschweiz abnehme, hiess es in einer Medienmitteilung. (sda)


Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar