02.04.2020

SRF

Nik Hartmann wechselt zu CH Media

Der 47-Jährige übernimmt zusammen mit Miriam Martino die Co-Leitung Eigenproduktionen TV National bei CH Media. Sie lösen Christina Noell ab, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. Der langjährige Moderator wird am 6. Juni letztmals bei SRF zu sehen sehen.
SRF: Nik Hartmann wechselt zu CH Media
Mit Nik Hartmann (47) und Miriam Martino (43) übernehmen zwei erfahrene TV- Macher die Co-Leitung Eigenproduktionen TV National bei CH Media. (Bild: CH Media/Aurélia Marine)

Der langjährige Moderator Nik Hartmann hat sich entschieden, SRF zu verlassen und bei CH Media eine neue Herausforderung anzunehmen, wie es in einer SRF-Mitteilung heisst. Bei CH Media wird er zusammen mit Miriam Martino die Co-Leitung Eigenproduktionen TV National übernehmen, schreibt CH Media. Martino und Hartmann lösen Christina Noell ab, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt (persoenlich.com berichtete).

0689_Nik_©-Aurelia-Marine_Shooting_28.3.20

Martino stösst per 1. Juli 2020 zu CH Media, Hartmann per 1. November 2020. In ihrer neuen Funktion verantworten sie sämtliche Eigenproduktionen der nationalen Sender 3+, 4+, 5+ und 6+, TV24, TV25 und S1 und berichten direkt an Roger Elsener, Leiter TV National sowie Geschäftsführer Entertainment und Mitglied der Unternehmensleitung CH Media.

«Es war mehr als ein Job»

«Was ich in den vergangenen 20 Jahren mit SRF erleben durfte, war viel mehr als ein Job: Ich durfte all die schönen, grossen Sendungen moderieren, die mir auf den Leib geschnitten waren», wird Hartmann in der SRF-Mitteilung zitiert. «Dass unsere Sendungen auf so viel positives Echo gestossen sind, ist der Verdienst von ganz vielen Menschen im Hintergrund, die den langen Weg gemeinsam mit mir gegangen sind. Ein grosser Dank gilt auch den Protagonisten und den Zuschauenden, die uns unterstützt und die Treue gehalten haben. Nun ist es aber Zeit, weiterzuziehen – ich freue mich auf das Neue.»

Hartmann stiess 1999 zu SRF, wo er bei Radio DRS 3 respektive Radio SRF 3 die Morgensendung «Vitamin 3» und später das Tagesprogramm präsentierte. Erstmals im Fernsehen zu sehen war er ab 2005 in der Sendung «Fensterplatz». Einem breiten Publikum bekannt wurde Nik Hartmann mit der Sendung «SRF bi de Lüt – Über Stock und Stein», in welcher er ab 2008 mit seiner Hündin Jabba die Schweiz durchwanderte. «Über Stock und Stein» war der Auftakt von Nik Hartmanns Karriere als Gesicht verschiedenster Formate der Erfolgsreihe «SRF bi de Lüt».

Als Gastgeber war der 47-Jährige mit «SRF bi de Lüt – Live» auf den Dorfplätzen im ganzen Land unterwegs, besuchte die Protagonistinnen und Protagonisten von «SRF bi de Lüt – Hüttengeschichten Spezial» vor Ort oder stemmte mit den Landfrauen der «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» das Staffelfinale. In der Sendereihe «SRF bi de Lüt – Wunderland» erkundete er während acht Staffeln die Schweiz und nahm letztes Jahr die längste Wanderung seiner Karriere in Angriff: Er wanderte während 28 Tagen auf der Via Alpina von Vaduz nach Montreux. Mit «Gipfelstürmer», «Jeder Rappen zählt» oder zuletzt «Zäme dihei» präsentierte er im Radio und am Fernsehen zahlreiche weitere Unterhaltungsformate.

«Nik Hartmann hat viele Sendungen bei SRF entscheidend geprägt und mitentwickelt, wofür wir ihm sehr dankbar sind. So war er bis heute als Gesicht ein wesentlicher Teil der Erfolgsgeschichte von ‹SRF bi de Lüt›», so Stefano Semeria, Abteilungsleiter Jugend, Familie, Unterhaltung. «Nik wird im Team und am Bildschirm eine grosse Lücke hinterlassen. Wir verstehen seinen Entscheid, nach so vielen Jahren eine neue Herausforderung anzunehmen, und wünschen ihm für seine Zukunft nur das Beste und viel Erfolg.»

Nik Hartmann wird ab Freitag, 29. Mai 2020, in der Sendung «SRF bi de Lüt – Wunderland Spezial: Niks Wanderhitparade» nochmals bei SRF zu sehen sein. Im dreiteiligen Format lässt er das Beste aus über 100 Sendungen wiederaufleben, blickt auf berührende Begegnungen und spektakuläre Höhepunkte zurück und bringt damit die besten Momente aus seinen Wanderjahren noch einmal in die Schweizer Stuben. Ob «SRF bi de Lüt – Live» am Samstag, 6. Juni 2020, aufgrund der aktuellen Coronakrise durchgeführt werden kann, ist im Moment fraglich. Vorgesehen ist auf jeden Fall eine Samstagabendsendung mit Nik Hartmann. Die Form ist in Planung und wird zu gegebener Zeit kommuniziert.

SRF wird sich intensiv mit der inhaltlichen Weiterentwicklung der Formate beschäftigen, bei denen Nik Hartmann im Einsatz war, und zu einem späteren Zeitpunkt weiter darüber informieren.

Viel Erfahrung im Gepäck

Martino war zuletzt als Head of Factual & New Business und Executive Producer sowie Mitglied der Geschäftsleitung bei BB Endemolshine tätig. In dieser Funktion produzierte die 43-Jährige mit «Die Höhle der Löwen Schweiz» bereits ein TV-Format für CH Media, schreibt das Unternehmen.

1200_Miriam_©-Aurelia-Marine_Shooting_28.3.20

Zuvor war sie in verschiedenen namhaften Produktionsfirmen als Redaktionsleiterin und Produzentin tätig. Martino verantwortete dabei Formate wie «Bauer, ledig, sucht» (3+), «Geboren am» (SRF1), «Kunst hoch 2» (3sat), «Miss Schweiz» (Sat.1 Schweiz) und «Mission Surprise» (SRF 2). Miriam Martino hat in ihrer Laufbahn zudem bereits diverse Formate selbst entwickelt und einen Digitalkanal von SRF für die junge Zielgruppe mitaufgebaut.

Bis zum Eintritt von Martino und Hartmann übernehmen Patric Rymann, Herstellungsleiter Eigenproduktionen TV National, und Ivo David Kuhn, Leitung Operations Eigenproduktionen, zusammen mit Roger Elsener die Leitung des Bereichs Eigenproduktionen TV National. (pd/cbe)



Lesen Sie auch das Interview mit Nik Hartmann.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200601

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.