07.02.2023

SRF

Patrizia Laeri erhebt Sexismusvorwürfe

Die Journalistin hat auf Instagram einen Übergriff publik gemacht, der sich vor 20 Jahren ereignete. SRF meldete sich bei ihr.
SRF: Patrizia Laeri erhebt Sexismusvorwürfe
Schilderte einen sexuellen Übergriff bei SRF: Wirtschaftsjournalistin Patrizia Laeri. (Bild: Mirjam Kluka)

Nach den Schilderungen von Ex-Magazin-Journalistin Anuschka Roshani erzählen nun auch andere Frauen von ihren Erlebnissen. Eine davon ist Patrizia Laeri, CEO des Finanzportals ElleXX. In einem Beitrag auf Instagram schilderte die 45-Jährige eine Erfahrung, die sie vor 20 Jahren bei SRF gemacht hat: «Redaktor versucht mich als junge Praktikantin zu küssen. Muss mich körperlich wehren. Er versucht es genau gleich bei der nächsten Praktikantin. Er sitzt immer noch in Leitungsfunktion bei SRF.»

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von elleXX | Close The Gaps (@ellexxcom)


Gemeldet habe sie den Vorfall nie bei SRF, so Laeri gegenüber dem Newsportal Watson. Sie sei in Schockstarre gewesen.

SRF sei an einer Aufklärung der damaligen Vorfälle interessiert und habe sich mit Laeri in Verbindung gesetzt. «Im vorliegenden Fall hat SRF bereits mit der ehemaligen Mitarbeiterin Kontakt aufgenommen und ihr einen Austausch angeboten, um auf die in den Posts erwähnten Vorfälle im Rahmen eines persönlichen Dialogs einzugehen», so Gerhard Bayard, Leiter HR & Change bei SRF, gegenüber Watson.

Laeri arbeitete von 2003 bis 2020 beim Schweizer Fernsehen. Von Juli bis August 2020 war sie Chefredaktorin bei CNN Money Switzerland. (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240414
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.