17.08.2022

Keystone-SDA

Sport als eigenständige Redaktion abgeschafft

Die Nachrichtenagentur integriert den Sport in die Gesamtredaktion. Der bisherige Chefredaktor Sport übernimmt die Leitung der neuen Abteilung Content Development. «Es gibt keine Kündigungen», sagt Nicole Meier, Chefredaktorin von Keystone-SDA, auf Anfrage von persoenlich.com.
Keystone-SDA: Sport als eigenständige Redaktion abgeschafft
Die Anpassungen sind Teil des Restrukturierungsprogramms bei Keystone-SDA. (Bild: Keystone/Alessandro Della Valle)

Die Nachrichtenagentur Keystone-SDA nimmt eine Änderung in der Struktur der Redaktion vor. Der Sport wird in die Gesamtredaktion integriert. Gleichzeitig schafft die Agentur ein Content-Development-Team, das die Innovation vorantreibt.

Bisher war der Sport eine eigenständige Redaktion mit zwölf Redaktoren auf deutschsprachiger Seite und fünf auf französischsprachiger Seite. Nun wird das Sportteam in die Gesamtredaktion integriert, um mehr Synergien zu schaffen, wie die Nachrichtenagentur in einer Medienmitteilung schreibt. Die beiden Sportteams werden von Valentin Oetterli (Deutsch) und Gilles Mauron (Französisch) geleitet. Sie werden als Ressorts in die deutsch- respektive französischsprachige Redaktion integriert und stehen neu unter der Leitung von Nicole Meier (Chefredaktorin deutschsprachige Redaktion) und Federico Bragagnini (Chefredaktor französischsprachige Redaktion).

Für die Mitarbeitenden ändere sich ansonsten nichts, sagt Nicole Meier, Chefredaktorin von Keystone-SDA, auf Anfrage von persoenlich.com. «Es gibt auch keine Kündigungen», so Meier weiter.

Daten und Automatisierung

Sandro Mühlebach, der bisherige Chefredaktor Sport, übernimmt die Leitung des Content Development. Neben Mühlebach besteht das Team aus einer weiteren Vollzeitstelle, die auf mehrere Personen aufgeteilt wird, erklärt Nicole Meier gegenüber persoenlich.com.

Die neu geschaffene Abteilung mit Ressourcen aus der Redaktion soll den Ressorts von Keystone-SDA die notwendigen Ressourcen und Fähigkeiten zur kontinuierlichen Weiterentwicklung bieten. Das Team hat vielfältige Aufgaben. Namentlich sollen bestehende Gefässe und Inhalte weiterentwickelt werden. Dabei gehe es beispielsweise um Automatisierung (bereits im Einsatz ist der Textroboter Lena, der interaktive Karten zu Abstimmungsresultaten erstellt). «Das Team fokussiert aber auch auf neue Plattformen und auf technische Schnittstellen – etwa auf die Auslieferungsformate der Produkte der Nachrichtenagentur an die Kunden», so Meier. Zudem sieht das Programm neue Produkte für Medienkunden vor. So wird beispielsweise ein Live-Modul eingeführt. Auch der Textdienst wird geschärft: «Er soll noch schneller, stärker auf relevante Themen ausgerichtet und zu Randzeiten gestärkt werden», sagt Nicole Meier schliesslich.

Die Anpassungen basieren auf einem umfassenden Restrukturierungsprogramm der vergangenen Monate. Unter anderem passt die Nachrichtenagentur auf 2023 ihre Produktpalette an und schärft ihre Dienste. (sda/mj)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221001

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.