02.06.2019

SRG

Studiobau auf Eis gelegt

200 Millionen soll die Bausumme für den Leutschenbach betragen. Nun wurde das Projekt «SRF Next» eingestellt.
SRG: Studiobau auf Eis gelegt
Eine Illustration zeigt, wie das Projekt «SRF Next» aussehen sollte. (SRF/Durisch + Nolli Architetti Sagl)

Im Rahmen des Sparprogramms hat die SRG den Bau des Studios «SRF Next» eingestellt. Das Studio sollte im Leutschenbach am heutigen Ort des Studio 1 stehen und 2024 bezugsbereit sein sollen, wie die «Schweiz am Wochenende» schreibt.

Die gesamten Bausummen für den Leutschenbach seien zwar ein Betriebsgeheimnis, laut der SRG-Trägerschaft der Region Bern lägen die Investitionen aber bei 200 Millionen Franken. Dazu gehört auch das neue Studio, das bis in einem Jahr komplett bezogen werde. Diese Schätzung sei aber schon überholt.

In Basel eröffnet die SRG bereits nächste Woche ein neues Studio. Im Hochhaus von Herzog & de Meuron beim Bahnhof entstehe ein Redaktionszentrum für die vereinte Kulturabteilung. Darin sollen 300 der insgesamt 6000 Mitarbeitenden arbeiten. Die Summe für dieses Projekt betrage 27 Millionen Franken, laut «Schweiz am Wochenende» sei das nur eine Randnotiz in der gesamten Baurechnung der SRG. Zudem investiert das Unternehmen auch in der Romandie in Immobilien. (log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191019

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.