27.09.2019

NZZ

Yannick Nock wird neuer Projektmanager

Nock übernimmt per 1. Januar die neu geschaffene Funktion des Projektmanagers Grossereignisse/Schwerpunkte.
NZZ: Yannick Nock wird neuer Projektmanager
Derzeit ist der 35-Jährige als Blattmacher/Wochenleiter und Redaktor auf der CH Media-Zentralredaktion tätig und dort zuständig für die «Schweiz am Wochenende». (Bild: zVg.)

In der neuen Funktion wird Yannick Nock seitens der NZZ-Redaktion die Projektleitung von Grossereignissen sowie ressortübergreifenden Schwerpunkten verantworten, wie die NZZ in einer Mitteilung verlauten lässt. Eric Gujer, Chefredaktor der NZZ, schreibt: «Ich freue mich sehr, dass wir Yannick Nock, der über eine breite Erfahrung auf diesem Gebiet verfügt, für diese zentrale neue Funktion gewinnen konnten.» In seiner derzeitigen Funktion als Wochenleiter der «Schweiz am Wochenende» setzte Yannick Nock die Themenschwerpunkte in allen Bunden, gestalte die Frontseite, entscheide, was sich für Online eignet und was kommentiert werde.

Akzente gesetzt hat Yannick Nock laut Meldung mit mehreren Schwerpunktausgaben der «Schweiz am Wochenende», darunter jene zur Fussball-WM 2018 oder zum Thema «25 Jahre Internet», für die ein Teil der Redaktion ins Silicon Valley reiste. Yannick Nock hat an der Universität Zürich den Master of Arts in Publizistik und Psychologie abgeschlossen.

Die neu geschaffene Funktion sei eine Antwort auf die stark gestiegene und weiter steigende Komplexität der Planung von grossen Geschichten: Diese umfasst heute längst nicht mehr nur Koordination, sondern bedeutet eine Projektleitung, die frühzeitig einsetzen und kontinuierlich wahrgenommen werden muss, um ein optimales Nutzungserlebnis für die Abonnentinnen und Abonnenten zu gewährleisten, heisst es abschliessend in der Meldung. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211207

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.