18.01.2023

Edvin

Alain Eicher verlässt die Werbebranche

Nach vier Jahren als Executive Creative Director, Geschäftsleitungsmitglied und Partner der Wirz Group, wechselt Eicher in die Weinbranche. Er steigt bei Edvin ein und schliesst sich zusammen mit der Bestsellerautorin und Weinbloggerin Madelyne Meyer.
Edvin: Alain Eicher verlässt die Werbebranche
Von Wirz zu Edvin: Alain Eicher. (Bild: zVg)

Alain Eicher, Executive Creative Director, Geschäftsleitungsmitglied und Partner, hat die Wirz-Gruppe Ende November verlassen. Nun schlägt er ein neues Kapitel in seiner Karriere auf: Eicher wird per Januar 2023 Geschäftsführer von Edvin.

Madelyne Meyer lancierte Edvin im Jahr 2014 als Weinblog. Meyer schrieb weiter für Gault&Millau und Watson, publizierte die Bestseller «Endlich Wein verstehen» und «Finde deinen Wein» und lancierte gleichzeitig auf Social Media «die grösste Wein-Community der Schweiz», wie es in einer Mitteilung heisst. Die Marke Edvin hebe sich «mit ihrem zugänglichen und unkonventionellen Konzept von der zum Teil elitären Weinwelt ab». Neu gibt es auch einen Onlineshop.

«Es ist diese wunderbare Kombination aus hochwertigem Produkt und menschlicher Umgänglichkeit, die mich von Edvin so begeistert. Und bei Edvin können wir die Weinwelt ganz neu denken», so Eicher über die Wahl seiner neuen Aufgabe.

In seiner Funktion als Geschäftsführer verantwortet er die unternehmerischen Geschicke von Edvin. Dazu gehört auch die Kommunikation der Marke. «Wie ein guter Wein muss auch eine Marke ausgebaut, gehegt und gepflegt werden. Nur so bleibt sie langfristig und gerne in aller Munde», meint Eicher.

Alain Eicher sorgte laut Mitteilung national und international für Aufsehen mit populären Kampagnen für Schweiz Tourismus, Migros, Post, Emmi und Graubünden. Er habe über 200 Awards gewonnen, darunter mehrere Cannes Lions, D&AD Pencils und Effies.

Eicher lebt mit seiner Familie in Aarau und trinkt am liebsten Weine aus der Bündner Herrschaft und dem Burgund. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Mateo Sacchetti, 18.01.2023 14:41 Uhr
    Ein brillanter Kreativer und absolut integrer Kollege. Was für ein Verlust für die Werbung. Lieber Alain, ich wünsche dir von Herzen viel Spass bei deiner neuen Aufgabe.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20230129