20.09.2021

Corpmedia

Aus Japanisch wird plötzlich Schweizerdeutsch

Die Agentur hat für das internationale Webseiten-Harmonisierungsprojekt von Emmi den Casefilm inszeniert.
Corpmedia: Aus Japanisch wird plötzlich Schweizerdeutsch
Die Emmi-Gruppe holte sich mit ihrem internationalen Webseiten-Harmonisierungsprojekt am Best of Swiss Web Bronze in der Kategorie «Business». (Bild: Screenshot Casefilm)

Der Case lässt sich zeigen, wie es in einer Mitteilung heisst: Durch die Harmonisierung der Webseiten und einem übergeordneten CMS würde die Vielzahl an Produkt- und Landingpages «einheitlicher und die Emmi flexibler und kosteneffizienter».

Timo Wäschle, der Inhaber und Geschäftsführer der Corpmedia AG, lässt sich wie folgt zitieren: «Damit der Film so frisch (und frech) wie die Produkte von EMMI wird, haben wir einen aktuell trendigen, japanischen Stil mit Popart gemischt und ins Schweizerdeutsche übersetzt.»

Dies laut Mitteilung ganz zur Freude des Auftraggebers Marcel Härtlein: «Durch die extrem kreative und schnelle Zusammenarbeit aller Parteien, ist in Kürze ein Film entstanden, welcher bereits bei der internen Premiere auf grossen Anklang gestossen ist».

Das brandneue Making-of zum Entstehungsprozess der Tonspur inkl. Soundeffekten – die extra für den Film kreiert wurden – kann auf Timo Wäschles persönlichem Youtube-Kanal «Storytelling Timo» angesehen werden.

Verantwortlich bei Emmi: Marcel Härtlein (Head Digital Transformation), Andrea Luder (Project Lead); verantwortlich bei Corpmedia: Timo Wäschle (Creative Direction, Voice), Claudia D’Urso (Beratung), Romina Schöni (Produktion Casefilm), Gianluca Cantieni (Produktion Making-of), Simon Gasser (Audio). (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211026

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.