02.10.2020

Mutabor

Das Logo auf den Punkt gebracht

Die Hamburger Agentur hat das neue Corporate Design der Seven.One Entertainment Group entwickelt.

Seven.One statt SevenOne. Die Agentur Mutabor entwickelte das neue Corporate Design für die gesamte Gruppe inklusive aller Tochtergesellschaften, passend zur Ausrichtung, hin zum plattformunabhängigen Content-Anbieter. Über das Re-Design des Logos, das einen Punkt in der Wortmarke integriert, fällt die neue digitale Haltung des Konzerns sofort ins Auge, wie es in einer Mitteilung heisst.


Vor rund einem Jahr hatte sich Mutabor den Etat um die Gruppe mit ihren B2B-Marken gesichert. Ziel war es, die Integration über einen einheitlichen Designauftritt und die Markenarchitektur klar zu demonstrieren. Das Ergebnis: Alle B2B-Marken wurden in einem Branding-Konzept zusammengeführt, das klar den Bezug der Submarken untereinander und zur zentralen Entertainment-Group-Marke, kommuniziert. Die neugestalteten Logos der Marken zeichnen sich dadurch aus, dass sie durch das Brand Icon und den Namen «Seven.One» einen Bezug zur Seven.One Entertainment Group und den Schwestermarken aufweisen, jedoch ihre Eigenständigkeit durch den individuellen Schriftzug behalten. 

SevenOne_Brand_Markenarchitektur

Das digitale Brand Design ist laut Mitteilung optimiert für alle Kanäle. Erlebbar wird dies seit dem 1. Oktober 2020 über die Website seven.one sowie über alle On- und Offline-Werbemittel. Die digitale Ausrichtung des Konzerns zeigt sich nicht nur über den integrierten Punkt direkt im Logo. Ab jetzt ist die Seven.One Entertainment Group Inhaber der Top Level Domain .one und setzt diese im Branding und der Kommunikation bis hin zu den Mailadressen auch für alle Gesellschaften ein. «Wenn die Marke zur eigenen Top Level Domain wird, ist das ein Paradebeispiel für Digital Branding», wird Heinrich Paravicini, Gründer und Kreativchef Mutabor, zitiert.

Optisch besonders deutlich wird der neue integrierte Ansatz über das transformierte Group-Icon, das je nach Company verschiedene grafische Zustände einnehmen kann. Es steht als Symbol für die unendlichen Möglichkeiten und den «One-Gedanken» der Gruppe und besitzt daher kein Anfang und kein Ende, sondern besteht aus einer unendlichen Linie. Neben des Re-Designs des Logos entwickelte Mutabor gemeinsam mit dem Schriftgestalter René Bieder auch eine neue Schrift und legte ein wiedererkennbares Farbspektrum sowie einen Bildlook fest, mit der Aufgabe jeder Marke Individualität zu geben, trotz gemeinsamem Corporate Design.

«Die vielen Companies unter dem Dach der neu geschaffenen Seven.One Entertainment Group haben Eines gemeinsam: Echte Leidenschaft fürs Kreative. Diese Leidenschaft drückt unser neues Corporate Design in jedem Touchpoint aus. Mutabor ist es gelungen, unseren Group-Gedanken strategisch wie gestalterisch voranzutreiben und trotz der Vereinheitlichung über alle Brands der Gruppe hinweg, jedem Unternehmensbereich Raum für Individualität zu lassen», so Jutta Meyer, Executive Vice President Marketing & Creation, über die Zusammenarbeit mit Mutabor, deren Strategie Abteilung auch bei der Entwicklung der neuen Markenarchitektur unterstützt hat.

In der Schweiz ist die Seven.One Entertainment Group ebenfalls vertreten. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201025

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.