09.01.2023

Ammarkt

Ein Ort, der viele Liebesgeschichten erzählt

Unter dem Kampagnenmotto «place to be»: Die Shopping Arena in St. Gallen hat sich einen neuen Gesamtauftritt verpasst.

Für das St. Galler Einkaufszentrum bringt Ammarkt zum Jahresbeginn eine neue Kampagne an den Start. Diese inszeniert die Attraktivität der Shopping Arena als «place to be», wie es in einer Mitteilung heisst. Und die Kampagne erzähle nicht eine, sondern gleich mehrere Liebesgeschichten.

Vielfältige Einkaufs- und Erlebnismöglichkeiten würden die Shopping Arena in St. Gallen seit bald 15 Jahren zur Freizeitdestination einer ganzen Region und zu einem der «erfolgreichsten Shoppingcenter der Schweiz» machen. Mit der zu Jahresbeginn lancierten Kampagne werde dies auf den Punkt gebracht: «Hier gibt es für alle etwas zum Verlieben.»

Verdeutlicht werde diese Botschaft durch sechs Geschichten voller Emotionen: Momentaufnahmen, in die man sich sofort hineinversetzen könne. Die Kampagnensujets zeigen «auf humorvoll überzeichnete Weise, wie unterschiedlich und persönlich solche «Love Moments» in der Shopping Arena für jede und jeden erlebbar sind».

Auf der Landkarte platziert

Auch auf taktischer Ebene werde die Vielfalt des grössten Einkaufszentrums in der Ostschweiz aufgegriffen. Die Shopping Arena trägt das universell verständliche Symbol für «Standort» oder «Point of interest» bereits im Logo: der Drop-Pin. Dieser wurde nun prominent in Szene gesetzt – in seiner Reinform. Mit den verspielten und fantasievollen Inszenierungen der ikonischen Form reflektiere die Shopping Arena ihr vielfältiges Geschäfts- und Dienstleistungsangebot.

Sowohl die Image-Kampagne als auch die Drop-Pin-Sujets zirkulieren bereits über verschiedene OOH-Massnahmen in der Region sowie über die eigenen Online-Kanäle und direkt vor Ort in der Shopping Arena. Weitere Massnahmen und Umsetzungen sind bereits für einen späteren Zeitpunkt geplant.

Verantwortlich bei Shopping Arena: Marc Schäfer (Centerleiter), Fabienne Diez (Leiterin Marketing); verantwortlich bei Ammarkt: Tom Bosson (CD), Vanessa Niklaus, Peter Heim (AD), Enkhjin Ganbat, Noé Grauso, Gian Anton Enzler (Grafik), Benji Vegezzi (Text), Reyhan Maltese, Manuela Lupi (DTP), Alessandro Romero (Social Media), Patrizia Galassi-Mazzucchelli (MD), Ramona Cavelti (Beratung); Fotografie: Markus Müller, Visualeyes (Produktion), Jennifer Tschugmell (Styling). (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240303