04.01.2022

Tertianum-Gruppe

Frank Nehlig kommt von der Hirslanden-Gruppe

Der 53-Jährige übernimmt ab Mai 2022 die Leitung der Bereiche Kommunikation, Marketing & Public Affairs.
Tertianum-Gruppe: Frank Nehlig kommt von der Hirslanden-Gruppe
Ist seit 2016 als Head of Communications der Hirslanden-Gruppe in Zürich tätig: Frank Nehlig. (Bild: zVg)

Die Tertianum-Gruppe ernennt Frank Nehlig zum neuen Leiter Kommunikation, Marketing & Public Affairs, wie es in einer Mitteilung heisst. Der 53-Jährige ist aktuell als Head of Communications bei der Hirslanden-Gruppe in Zürich tätig und wird seine Position bei Tertianum ab dem 1. Mai 2022 antreten.

Nehlig startete im Juni 2016 als Leiter Unternehmenskommunikation bei Hirslanden und übernahm im Juni 2020 zusätzlich die Verantwortung für den Bereich Marketing. In den letzten eineinhalb Jahren war er für die Integration der Unternehmenskommunikations- und Marketingteams unter eine einheitliche Führung verantwortlich. Er habe den Corporate Newsroom der Hirslanden-Gruppe «nachhaltig weiterentwickelt» sowie die strategische Neuausrichtung auf das «Continuum of Care» kommunikativ vorangetrieben.

«Nach sechs erfahrungsreichen Jahren bei Hirslanden freue ich mich nun auf die spannende Herausforderung, in einem neuen und doch vertrauten Umfeld zusammen mit dem Tertianum-Team das nächste Kapitel in der Kommunikation aufzuschlagen», lässt sich Frank Nehlig in der Mitteilung zitieren: «Die Chance, für das grösste private Dienstleistungsunternehmen der Schweiz im Bereich Leben, Wohnen und Pflege im Alter die Zukunft mitzugestalten, ist eine tolle Perspektive.»

In seinem neuen Aufgabenbereich am Hauptsitz der Tertianum Gruppe in Dübendorf wird Nehlig zukünftig für die interne und externe Kommunikation, Marketing sowie Public Affairs verantwortlich sein, wie es weiter heisst. Er werde zudem den Aufbau des neu geschaffenen Bereichs vorantreiben, um den Wachstumskurs des Unternehmens aktiv mitzugestalten und die interne Kommunikation mit den Erwartungen des kontinuierlich wachsenden Personalbestandes in Einklang zu bringen. Dazu gehöre auch die die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung der Gruppenkommunikation sowie die kommunikative Positionierung bei allen internen und externen Anspruchsgruppen von Tertianum. 

«Wir freuen uns sehr, dass wir mit Frank Nehlig einen erfahrenen Kommunikationsexperten und einen ausgewiesenen Kenner des Schweizer Gesundheitswesens gewinnen konnten», lässt sich Luca Stäger, CEO der Tertianum-Gruppe, in der Mitteilung zitieren: «Mit seinem breiten Erfahrungshintergrund wird er unser Team hervorragend ergänzen und den Weg zu einer proaktiven und dialogorientierten Kommunikation ausbauen.»

Frank Nehlig verfügt gemäss Mitteilung über einen «umfassenden Leistungsausweis» in den Bereichen Unternehmens- und Marketingkommunikation, Media Relations, Brand- und Reputationsmanagement sowie Social & Digital Communications. Vor seinem Wechsel ins Gesundheitswesen im Jahr 2016 war er rund 15 Jahre in unterschiedlichen leitenden Positionen in der Industrie tätig. Seine berufliche Laufbahn begann er 2001 als Redaktionsleiter bei Amplexor, einem Lösungsanbieter im Bereich Content-Lifecycle-Management mit Sitz in 22 Ländern.

Nach zweieinhalb Jahren als Communications Manager beim Handelsunternehmen Angst+Pfister Group war er von 2008 bis 2016 in der Unternehmens- und Marketingkommunikation des weltweit tätigen Technologiekonzerns Bühler Group tätig und begleitete 2014 als Head of Corporate Communications «massgeblich die umfassende Reorganisation des Konzerns». Bis 2016 war er als Head of Marketing Services für Marketing und Kommunikation des Geschäftsbereichs Value Nutrition verantwortlich.

Nehlig studierte an der Universität Konstanz und am University College Cork Literatur- und Sprachwissenschaften und hat einen Master of Advanced Studies in Communication Management and Leadership (ZHAW). Er wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen am Bodensee. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220817

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.