06.11.2020

Partnerschaft

IMS Sport übernimmt Anteile an Panache

Das Berner Medienhaus und SCB-Vermarkterin beteiligt sich zu 50 Prozent an der Berner Werbeagentur.
Partnerschaft: IMS Sport übernimmt Anteile an Panache
Gemeinsam stark (v.l.): Roy Schläfli, Inhaber der Berner Werbeagentur Panache, und Mike Dähler, CEO IMS Sport. (Bild: zVg.)

Die Berner Werbeagentur Panache geht mit dem Berner Medienhaus und der SCB-Vermarkterin IMS Sport eine Partnerschaft ein. IMS Sport übernimmt 50 Prozent der Anteile von Panache, heisst es in einer Mitteilung. Umschrieben wird die Partnerschaft so: «Vermarktungs- und Verlagskraft vereinen sich mit Werbe- und PR-Können sowie digitalem Know-how. Dies mit klarem Fokus auf das Kundensegment KMU.»

«Indem wir den SCB vermarkten und den Bärnerbär sowie die BümplizWoche herausgeben, kennen wir die Berner KMU-Landschaft sehr gut und unterhalten langjährige Beziehungen, die oftmals längst Freundschaften sind», so Mike Dähler, CEO der seit 25 Jahren tätigen IMS Sport. Deren Stärken lagen bisher vor allem in der Vermarktung von Sportorganisationen und der Produktion zahlreicher Medientitel.

Dank der Zusammenarbeit mit der Berner Werbeagentur Panache und der Übernahme von 50 Prozent der Anteile erweitere sich das Kommunikationsangebot der IMS entscheidend. «Neu können wir auch Werbung und umfassende PR-Dienstleistungen selber kreieren und umsetzen. Zudem wird unser digitales Know-how massiv gestärkt. Dies ist für uns ein wichtiger Schritt und eine gute Nachricht für unsere KMU-Kunden», wird Dähler zitiert. Die Fokussierung soll vor allem auf regionale Kunden ausgelegt werden. «Wir kümmern uns um die kleinen Unternehmen und deren Anliegen. Die grossen Fische sind für uns zu gross.»

Roy Schläfli, Inhaber der seit 20 Jahren tätigen Werbeagentur Panache, betont, dass er und seine zwölfköpfige Crew dank der Partnerschaft mit IMS Sport ebendieses KMU-Profil schärfen könne. «Nun sind wir mehr denn je eine Berner KMU-Agentur», so Schläfli. «Unseren Kunden können wir zudem einen direkten Zugang zu den Medien von IMS Sport und zum SCB-Netzwerk ermöglichen. Dies ist für uns ein grosser Schritt.» (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201202

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.