17.12.2007

ETH

Kommunikationschefin geht im Streit

Meinungsverschiedenheiten mit Leitung.

Nach nur eineinhalb Jahren gibt die Kommunikationschefin der ETH Zürich, Verena Schmid Bagdasarjanz, ihren Job wieder auf. Grund sind Meinungsverschiedenheiten mit der ETH-Leitung. Der Abgang per Ende Dezember erfolge im gegenseitigen Einvernehmen, teilte ETH-Präsident Ralph Eichler am Montag mit. Die Trennung erfolge aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die Rolle und Ausrichtung der Kommunikation der ETH Zürich.

Die 47-jährige PR-Beraterin trat ihr Amt Mitte 2006 an. Die frühere Schaffhauser Kantonsrätin folgte damals auf den ehemaligen SF Tagesschau-Chef Rolf Probala, der gut fünf Jahre die ETH-Kommunikation geleitet hatte.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221207

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.