16.06.2021

Franz&René

Menschen, die im Wallis leben und arbeiten

Die Agentur stellt für Valais Wallis Promotion in einer Videoserie Persönlichkeiten in den Mittelpunkt.

Was ist die Verbindung zwischen einem Elektroflugzeug und einem weltbekannten Biotech-Zentrum? Die Antwort: das Wallis, ein innovativer und dynamischer Kanton, eingebettet in eine atemberaubende Landschaft. Vor allem aber sind es die Männer und Frauen, die diese Projekte durchführen und in die Tat umsetzen. Persönlichkeiten, die den Kanton sowohl wegen seiner wirtschaftlichen Attraktivität als auch wegen der Lebensqualität, die sie hier finden, gewählt haben.

Franz&René lanciert eine neue Videoserie für Valais Wallis Promotion, wie es in einer Mitteilung heisst. In Anlehnung an die acht vorangegangenen Episoden stelle diese Persönlichkeiten in den Mittelpunkt, die das Wallis als Lebens- und Arbeitsort gewählt hätten. Und darum werde «Recto Verso» nun zu «Recto Perso» – eine logische Fortsetzung, die sich in einer einfachen Idee ausdrücke und das Wallis aus einem persönlichen Blickwinkel zeige.

Zwei Videos sind bereits ausgestrahlt worden. Letzte Woche, André Borschberg, ehemaliger Co-Pilot von Solar Impulse und Leiter des Spin-offs H55. Und zuvor, Thorsten Schmidt, Leiter des Ibex-Zentrums (Lonza), welches unter anderem den Impfstoff Moderna herstellt.


Produziert von Imaginastudio, untermalt mit einem immersiven Sounddesign fügt sich das Ganze mit den richtigen Social-Media-Codes laut Mitteilung reibungslos in das bestehende Kommunikationskonzept «Ins Herz gemeisselt».

Verantwortlich bei Valais Wallis Promotion: Lucien Brantschen (Wallis Expert), Laura Marro (Corporate Kommunikation); verantwortlich bei Franz&René: Luciano Gerber (Client Service Direction), Vincent Eichenberger (Client Service Direction & Digital), Yoann Cosson (Creative Direction), Sven Jungo (Graphic Designer, Chief of Production): verantwortlich bei Imaginastudio: Pascal Forney (Director), Thibaud Maury (Chief operator), Tamara Castagnoli (Camera operator), Marc Thrill (Sound recorder), Elisabeth Péclard (Make-up), Jean-Noël Yven (Sound Designer). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210929

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.