25.04.2022

Maybaum Film

Millennials tanzen im Retro-Setup

ICT-Berufsbildung Schweiz lanciert einen Recruitingfilm mit dem Motto «Code deine Zukunft».

Das ICT-Berufsfeld sucht dringend neue Fachkräfte. ICT-Berufsbildung Schweiz hat sich deshalb erneut mit Maybaum Film zusammengetan. In Kooperation mit der Produktionsfirma ist ein Recruitingfilm im Retro-Cyber-Look entstanden, wie es in der Mitteilung heisst.

Die Nachfrage nach digitalen Lösungen steigt. Das ICT-Berufsfeld braucht deshalb immer mehr Spezialistinnen und Spezialisten. Es bestehe jedoch allgemein ein Mangel an Fachkräften, wie ICT-Berufsbildung Schweiz informiert. Der Verband ist verantwortlich für alle eidgenössischen Berufsabschlüsse in der Informatik und Mediamatik und ist Prüfungsinstanz für verschiedene eidgenössische Fachausweise und Diplome in dem Bereich.

Im Werbefilm wird mit Motiongraphics ein Retro-Cyber-Look kreiert. Farblich hat man sich am Erscheinungsbild des Unternehmens orientiert. Die blaugrünen Farbtöne schaffen zudem eine Verbindung zur digitalen Welt.

Mit Tanzeinlagen der Protagonistin und des Protagonisten unterscheidet sich der Spot von herkömmlichen Digitalisierungsfilmen. Dass Millennials in einem Retro-Setup tanzen, «gibt dem Ganzen auch etwas witziges», meint Noemi Krüsi von Maybaum Film.

Umgesetzt wurde der Film an einem Drehtag im hauseigenen Studio in Baden. Dabei brauchte vor allem die Vorbereitung des Setup viel Zeit. Die Herausforderung bestand darin, die Mographs mit dem Licht zu koordinieren.

Die Botschaft des Werbefilms lautet «Code deine Zukunft»; mit einer höheren Berufsbildung ICT wird es möglich seine Karriere zu boosten, mehr Lohn oder mehr Selbstständigkeit zu erhalten.

Der Clip richtet sich an Arbeitgeber und Weiterbildungsinteressierte. Verbreitet wird der Beitrag hauptsächlich auf den sozialen Kanälen und der Website von ICT Berufsbildung Schweiz.

Verantwortlich bei ICT-Berufsbildung Schweiz: Elisa Marti; verantwortlich bei Maybaum Film: Noemi Krüsi (Regie, Motion Graphics), Sara Maag (DoP, Editing), Simona De Roni (zweite Kamera), Daniel Neuhaus (Aufnahmeleitung), Michel Frutig (Produzent) (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240421